Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Aktuelle Termine

  • 12h-Rennen 24 Hours 24 Stunden 24h 24h NĂĽrburgring 2010 2011 2023 2024 Audi BMW Bosch Ergebnis F1 Ferrari FIA Formel 1 GrĂĽne Hölle GT1 GT3 Hockenheim Lamborghini Langstrecke Lausitzring Le Mans Live Mercedes Mercedes Benz Motorsport Nordschleife NRing NĂĽrburgring Oldtimer Oschersleben Peugeot Porsche R8 Reifen SLS Spa Toyota TV VLN WM Youngtimer

  • « | Home | »

    DTM 2011: Audi mit bewährter Technik und neuen Reifen

    Von Sascha Kröschel | 14.April 2011

    Hankook Reifen Slicks DTM
    Hankook Slicks

    2011 ist das vierte und letzte Einsatzjahr des aktuellen A4 DTM, der von Audi Sport unter dem Projektnamen „R14“ ursprĂĽnglich fĂĽr die Saison 2008 entwickelt wurde. 2009 erfolgte ein technisches Update zum „R14 plus„. Beide Modellvarianten sind auch in diesem Jahr weiter im Einsatz, denn seit August 2009 ist die Technik der DTM-Fahrzeuge eingefroren. Weiterentwicklungen sind nicht erlaubt.

    Während bei Audi Sport in Ingolstadt und Neckarsulm bereits fieberhaft am intern „R17“ bezeichneten Nachfolger fĂĽr das ab 2012 gĂĽltige neue Reglement gearbeitet wird, standen die Techniker fĂĽr die Saison 2011 vor einer ganz anderen Herausforderung: Sie mussten den A4 so gut wie möglich an die Reifen des neuen DTM-ExklusivausrĂĽsters Hankook anpassen, ohne dabei die Technik des Fahrzeugs grundlegend verändern zu dĂĽrfen.

    Wie groĂź der Einfluss der Reifen in der DTM ist, bekam Audi in der vergangenen Saison schmerzhaft zu spĂĽren. Die neue Konstruktion des damaligen AusrĂĽsters harmonierte nicht mit dem A4 DTM. Im Bereich der Vorderachse klagten die Audi-Piloten ĂĽber zu wenig „Feedback“ und an der Hinterachse konnte der Reifen nicht wie in den Jahren davor belastet werden.

    Entsprechend sensibilisiert waren die Techniker von Audi Sport, als in der DTM – genau wie in der Formel 1 – der Wechsel des Reifenausstatters auf der Agenda stand. Bei den gemeinsamen Entwicklungstests mit dem neuen koreanischen Partner war es das oberste Ziel aller Beteiligten, für die Saison 2011 einen Reifen zu konfigurieren, der keinen Hersteller benachteiligt – trotz Technik-Freeze. Aufgrund der bisherigen Testergebnisse scheint dies gelungen zu sein.

    Wie bisher gibt es in der DTM nur einen Reifentyp fĂĽr trockene Strecken, die sogenannten „Slicks„, und einen weiteren fĂĽr Regen. Bei den Testfahrten vor Saisonbeginn ging es fĂĽr die Audi Sport Teams Abt Sportsline, Phoenix und Rosberg vor allem darum, mit den neuen Reifen die optimalen Bedingungen fĂĽr Qualifying und Rennen zu entwickeln – denn angesichts der groĂźen Leistungsdichte in der DTM ist die optimale Nutzung der Reifen der SchlĂĽssel zum Erfolg.

    Ăśber die in den vergangenen Monaten gewonnenen Erkenntnisse herrscht bei den Teams und bei Audi Sport eisernes Schweigen. Niemand will sich vor dem Saisonstart in die Karten blicken lassen.

    Topics: DTM |