Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Aktuelle Termine

  • 12h-Rennen 24 Heures 24 Hours 24 Stunden 24h NĂŒrburgring 2010 2011 2023 Audi BMW Bosch Dakar Dubai Ergebnis F1 FIA Formel 1 GrĂŒne Hölle GT1 GT3 Hockenheim Lamborghini Langstrecke Le Mans Live Mercedes Benz Motorsport Nordschleife NRing NĂŒrburgring NĂŒrburgring 2011 Oldtimer Oschersleben Peugeot Porsche Qualifying R8 Reifen SLS Spa Test Toyota VLN WM Youngtimer

  • « | Home | »

    Reifen werden ab 2012 vergleichbar

    Von Sascha Kröschel | 30.Oktober 2011

    Reifen Kennzeichnung 2012Wenn im nĂ€chsten Jahr nach dem 1. Juli irgendwo auf der Welt Reifen „gebacken“ werden, die ab November 2012 in Europa verkauft werden sollen, dann mĂŒssen sie einen Aufkleber tragen, der Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit des Reifens beschreibt. Wie beim Energie-Label auf dem KĂŒhlschrank werden fĂŒr den Reifen der Rollwiderstand (und damit der Spritverbrauch) und die Bremswirkung bei NĂ€sse auf einer Skala von A bis G, von GrĂŒn bis Rot aufgetragen. Das Abroll-GerĂ€usch des Reifens wird mit ein bis drei Schallwellen gekennzeichnet, wobei jede Welle mehr fĂŒr eine Vervierfachung der LautstĂ€rke steht.

    Wie groß der Unterschied zwischen A und G ist, zeigt der Bremstest aus 100 km/h auf nasser Fahrbahn: 48 Meter Bremsweg fĂŒr den A-Reifen und bis zu 66 Meter fĂŒr den G-Reifen. 18 Meter – oder gut vier VW Golf-LĂ€ngen, die entscheidend sein können.

    Dass Reifen Verschleißteile sind und wĂ€hrend ihres Lebens sich nicht verbessern, zeigt eindrucksvoll der Bremstest mit neuen Reifen (8mm Profil), einem halb abgefahrenen Reifen (4mm Profil) und einem gerade noch gesetzlich erlaubten Reifen mit 1,6 mm Profil: Der gebrauchte A-Reifen in der Mitte seines Lebens steht nach 60 Metern, Der gerade noch erlaubte Reifen liefert einen nahezu endlosen Bremsweg von 120 Metern!

    Auch Winterreifen bekommen im nĂ€chsten Jahr das QualitĂ€ts-Label. Wie dramatisch der Unterschied zwischen Sommer- und Winterreifen ist, bewies eine Kurvendurchfahrt mit 35 km/h: WĂ€hrend der Winterreifen auf eisglatter Fahrbahn stur durch die Kurve zog, schob das sommerbereifte Auto ĂŒber alle vier RĂ€der aus der Kurve. Ganz kritisch ist eine Mix-Bereifung: Winterreifen auf der angetriebenen Vorderachse und aus KostengrĂŒnden Sommerreifen auf der Hinterachse. Das Heck bricht nicht nur in der Kurve, sondern auch beim Bremsen unkontrollierbar aus.

    Topics: Werkstatt | Kommentare deaktiviert fĂŒr Reifen werden ab 2012 vergleichbar

    Kommentare geschlossen.