Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Aktuelle Termine

  • 12h-Rennen 24 Heures 24 Hours 24 Stunden 24h N├╝rburgring 2010 2011 2023 Audi BMW Bosch Dakar Dubai Ergebnis F1 FIA Formel 1 Gr├╝ne H├Âlle GT1 GT3 Hockenheim Lamborghini Langstrecke Le Mans Live Mercedes Mercedes Benz Motorsport Nordschleife NRing N├╝rburgring N├╝rburgring 2011 Oldtimer Oschersleben Peugeot Porsche R8 Reifen SLS Spa Test Toyota VLN WM Youngtimer

  • « | Home | »

    ADAC GT Masters 2012: Knapper Sieg f├╝r Alessi/Keilwitz in der Corvette beim 1. Rennen in Zandvoort

    Von Sascha Kr├Âschel | 5.Mai 2012

    Packende Zweik├Ąmpfe, 40 Sportwagen auf einer traumhaften Naturrennstrecke und ein fesselndes Duell um den Sieg: Das ADAC GT Masters zeigte sich bei der Premiere im niederl├Ąndischen Zandvoort von der besten Seite. Das erste Auslandsgastspiel der Sportwagenserie endete mit einem spannenden Zweikampf zwischen Corvette-Pilot Daniel Keilwitz(22, Villingen / Callaway Competition) und Lokalmatador Jeroen den Boer (24, NL / DB Motorsport). In der Schlussphase zeigte der in F├╝hrung liegende Keilwitz aber keine Nerven und stellte zusammen mit Teamkollege Diego Alessi (40, I) den ersten Corvette-Sieg im ADAC GT Masters seit 2009 sicher. Den Boer belegte mit Simon Knap (23, NL) Rang zwei vor Lokalmatador Jeroen Bleekemolen (30, Monaco / FROGREEN CO2 neutral), der mit Robert Renauer (27, Jedenhofen) im Porsche 911 Dritter wurde.

    Dominierender Mann der Startphase war der Finne Jesse Krohn (21 / Lambda Performance) im Ford GT. Nach einem ph├Ąnomenalen Start von Position zehn lag der Ford bereits nach der ersten Runde auf Rang zwei. In Runde drei ├╝berholte der „fliegende Finne“ den f├╝hrenden Simon Knap und hielt sich bis zum Boxenstopp an der Spitze. Doch beim Fahrerwechsel auf Teamkollege Nico Verdonck (26, B) verlor das Duo viel Zeit und Verdonck ging als Sechster zur├╝ck in das Rennen. Keilwitz ├╝bernahm die F├╝hrung, nachdem Teamkollege Alessi die Corvette in der ersten Rennh├Ąlfte in eine gute Ausgangsposition gebracht hatte. Alessi machte damit einen Fauxpas aus dem Training wieder gut. Der Italiener war schnellster Mann im Zeittraining, wurde aber nach einem Vergehen im Training mit einer R├╝ckversetzung um zehn Positionen in der Startaufstellung bestraft.

    Keilwitz konnte sich an der Spitze in der zweiten Rennh├Ąlfte aber nicht ausruhen und geriet unter Druck von den Boer. Der Corvette-Pilot hielt den Niederl├Ąnder aber auf dem Weg zu seinem ersten ADAC GT Masters-Sieg erfolgreich auf Distanz. Grund zur Freude hatte nach dem Rennen auch Lokalmatador Jeroen Bleekemolen beim Gasteinsatz im Porsche 911. Nach guter Arbeit von Teamkollege Robert Renauer und einem perfekten Boxenstopp belegten Renauer/Bleekemolen Platz drei. Das Ford-Duo Krohn/Verdonck fuhren auf Rang vier vor Dino Lunardi (33, F)/Maxime Martin (26, B/ALPINA), die im BMW ALPINA mit taktisch kluger Fahrweise ihre Tabellenf├╝hrung ausbauten.

    ├ťber die ersten Meisterschaftsz├Ąhler in der Saison 2012 durften sich die Stuck-Br├╝der Ferdinand (20, A) und Johannes (25, A / Young Driver AMR) freuen, die mit Platz sechs das beste Ergebnis f├╝r den neuen Aston Martin V12 Vantage einfuhren. Hinter dem britischen Power-Coup├ę kamen gleich drei Mercedes-Benz SLS AMG, angef├╝hrt von Sebastian Asch (25, Ammerbuch)/Maximilian G├Âtz (26, Uffenheim), Florian Stoll (30, Rickenbach)/Daniel Dobitsch (27, A) und Dominik Baumann (19, A)/Harald Proczyk (36, A) ins Ziel. Erstmals in die Top-Zehn im ADAC GT Masters fuhr die schwedische Mannschaft von WestCoast Racing mit Fredrik Lestrup (27, S)/Martin Matzke (22, CZ) in einem BMW Z4.

    Einen souver├Ąnen Sieg in der Amateurwertung feierte in Zandvoort Swen Dolenc (44, Maulbronn / FACH AUTO TECH). Der Amateurvizemeister und sein Teamkollege Martin Ragginger (24, A) lagen von der ersten bis zur letzten Rennerunde in der Amateurwertung in Front. Corvette-Pilot Toni Seiler (54, CH / Callaway Competition) belegte Platz zwei vor Carsten Tilke (28, M├╝nchen / Prosperia uhc speed) in einem Audi R8.

    F├╝r das Audi-R8-Duo Christer J├Âns (24, Ingelheim)/Christopher Mies (22, Heiligenhaus / Prosperia uhc speed) war das Rennen hingegen schon vorbei, bevor die Startampel auf Gr├╝n schaltete. Nach einem Kontakt von J├Âns mit dem BMW Z4 von Claudia H├╝rtgen (40, Aachen / Schubert Motorsport) in der Einf├╝hrungsrunde konnte der Audi-Pilot mit besch├Ądigter Radaufh├Ąngung nicht in das Rennen starten. H├╝rtgen musste zum Reifenwechsel in die Box und belegte zusammen mit Dominik Schwager (35, Eisenhofen) am Ende Rang 16. Pech hatte auch Heinz-Harald Frentzen (44, Neuss / Callaway Competition), der in Schlussphase auf Rang drei lag. Nach einem Kontakt mit zwei Konkurrenten bei einem ├ťberrundungsvorgang musste Frentzen zehn Runden vor dem Ende mit technischem Defekt aufgeben.

    Bilder vom 1. Rennen der ADAC GT Masters in Zandvoort finden Sie hier !

    Topics: ADAC GT Masters | Kommentare deaktiviert f├╝r ADAC GT Masters 2012: Knapper Sieg f├╝r Alessi/Keilwitz in der Corvette beim 1. Rennen in Zandvoort