Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Aktuelle Termine

  • 12h-Rennen 24 Heures 24 Hours 24 Stunden 24h N├╝rburgring 2010 2011 2023 Audi Blancpain Endurance Series BMW Bosch Dubai Ergebnis F1 FIA Formel 1 Gr├╝ne H├Âlle GT1 GT3 Hockenheim Lamborghini Langstrecke Le Mans Live Mercedes Mercedes Benz Motorsport Nordschleife NRing N├╝rburgring N├╝rburgring 2011 Oldtimer Oschersleben Peugeot Porsche R8 Reifen SLS Spa Test Toyota VLN WM Youngtimer

  • « | Home | »

    Formel 1: Pirelli wird den Teams neue Reifen liefern

    Von Catharina Roosen | 15.Mai 2013

    Pirelli Formel 1 ReifenAb dem Gro├čen Preis von Kanada gibt es eine neue Pirelli P Zero F1 Reifenkollektion mit ver├Ąnderter Konstruktion, die die Stabilit├Ąt von 2012 mit der Performance 2013 kombiniert. Diese Entscheidung fiel nach dem Grand Prix von Spanien iin Barcelona, bei dem viele Fahrer vier Boxenstopps einlegten.

    Paul Hembery, Direktor Motorsport bei Pirelli, sagte: ÔÇ×Unser Ziel ist es, den Teams eine neue Reifenkollektion zu liefern, die sowohl die Stabilit├Ąt der Reifen von 2012 als auch die Performance der aktuellen Slicks bietet. Als Unternehmen haben wir immer schnell reagiert, wenn wir gesehen haben, dass Ver├Ąnderungen notwendig sind. Nachdem wir die Daten der ersten Rennen dieser Saison ausgewertet hatten, entschlossen wir uns zur Weiterentwicklung der Reifen. Nach dem Rennen in Spanien war klar, dass die Zahl der Boxenstopps zu hoch war. Ein Sieg mit vier Stopps war bislang nur einmal vorgekommen. Die neuen Reifen reduzieren daher die Anzahl der Boxenstopps.

    Nach den wenigen Tests im Vorfeld ist nun deutlich geworden, dass die originale Reifengeneration 2013 eventuell zu leistungsorientiert f├╝r das aktuelle Reglement ausgelegt war. Nachdem wir dieses Problem erkannt haben, haben wir uns sofort mit der L├Âsung befasst. Es sollte nicht unerw├Ąhnt bleiben, dass die aktuellen Regeln f├╝r die Tests im Winter die M├Âglichkeiten limitieren, die Reifen unter Rennbedingungen auszuprobieren. Die Gr├╝nde sind die begrenzte Zeit und die niedrigeren Temperaturen. Die Teams sind mit uns einer Meinung, dass wir uns f├╝r die n├Ąchsten Tests mehr Zeit und unterschiedliche Rennstrecken w├╝nschen. Wir entwickelten die Reifengeneration 2013 auf der Basis sorgf├Ąltiger Simulationen, die auch aufgrund der h├Âheren Geschwindigkeiten der Autos (bis zu drei Sekunden schneller pro Runde) nicht ausreichten.

    Wir haben diesen Schritt auch gemacht, um Reifenabl├Âsungen zu verhindern, die durch verschmutzten Asphalt entstehen. Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass dieses Abl├Âsen der Lauffl├Ąche die Sicherheit der Reifen nicht beeinflusst, da es nicht die Kernstruktur des Gummis betrifft. Dadurch k├Ânnen die Fahrer die Runde sicher beenden und den Reifen in der Box wechseln. Wir m├Âchten den Teams f├╝r ihre kontinuierliche und extrem wertvolle Unterst├╝tzung danken. Wir arbeiten mit ihnen zusammen, um den richtigen Kompromiss zu finden zwischen der puren Geschwindigkeit, die den Weltmarktf├╝hrer im Ultra-High-Performance-Sektor auszeichnet, und einem weltweiten Spektakel, dem die Formel 1-Fans leicht folgen k├Ânnen.ÔÇť

    Topics: Formel 1 | Kommentare deaktiviert f├╝r Formel 1: Pirelli wird den Teams neue Reifen liefern