Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Aktuelle Termine

  • 12h-Rennen 24 Heures 24 Hours 24 Stunden 24h 24h N├╝rburgring 2010 2011 2023 Audi BMW Bosch Dubai Ergebnis F1 FIA Formel 1 Gr├╝ne H├Âlle GT1 GT3 Hockenheim Lamborghini Langstrecke Lausitzring Le Mans Live Mercedes Mercedes Benz Motorsport Nordschleife NRing N├╝rburgring Oldtimer Oschersleben Peugeot Porsche R8 Reifen SLS Spa Toyota TV VLN WM Youngtimer

  • « | Home | »

    ADAC GT Masters: Klingmann/Baumann gewinnen in Spa

    Von Sascha Kr├Âschel | 20.Juni 2015

    ADAC GT Masters Spa 2015 BMW Z4 GT3Harte Zweik├Ąmpfe, spannende Windschattenduelle und die f├╝nften Sieger im f├╝nften Saisonlauf des ADAC GT Masters: Jens Klingmann und Dominik Baumann haben im BMW Z4 beim dritten Rennwochenende in Spa-Francorchamps ihren ersten Saisonsieg eingefahren. Die Tabellenf├╝hrer Sebastian Asch / Luca Ludwig fuhren im Mercedes-Benz SLS AMG mit 7,4 Sekunden R├╝ckstand auf Rang zwei. Luca Stolz / Jeroen Bleekemolen k├Ąmpften sich auf Rang drei nach vorn und sorgten damit f├╝r das zweite Podium eines Bentley Continental im ADAC GT Masters.

    Bilder vom Rennen finden Sie auf: www.bilder.auto-24.net

    Ein packender F├╝nfkampf zwischen Mercedes-Benz, Porsche, BMW, Audi und Bentley pr├Ągte die Startphase. Asch ging im Mercedes-Benz von der Pole Position vor Martin Ragginger in Porsche in F├╝hrung, dahinter r├╝stete sich Klingmann im BMW zur Attacke. Der BMW-Pilot erwischte keinen guten Start und fiel auf Rang f├╝nf zur├╝ck. Klingmann ├╝berholte erst Stefan Wackerbauer im Audi, der anschlie├čend nach einem Dreher in die Leitplanke ausschied und eine kurze Safety-Car-Phase ausl├Âste, ehe Klingmann sowohl an Asch wie auch an Ragginger vorbei in F├╝hrung zog.

    Einmal an der Spitze liegend, gab es f├╝r Klingmann kein Halten mehr: Er baute seinen Vorsprung bis zum Fahrerwechsel auf Baumann auf 8,8 Sekunden aus. Nach dem Boxenstopp lag der ├ľsterreicher sogar mit einem komfortablen Vorsprung von 11,1 Sekunden vorn und fuhr seinen f├╝nften ADAC GT Masters-Laufsieg sicher ins Ziel.

    Asch/Ludwig bauten mit Platz zwei im Mercedes-Benz ihre Tabellenf├╝hrung weiter aus und fuhren zum vierten Podiumsplatz in f├╝nf Rennen. Das Bentley-Duo Stolz/Bleekemolen profitierte auf dem Weg zum Podiumsplatz von einer Strafe gegen den Porsche von Ragginger und Klaus Bachler. Nach Mi├čachten der Streckenbegrenzung wurde Ragginger mit einer F├╝nf-Sekunden-Strafe belegt. Bis zum Ende k├Ąmpfte sich das Porsche-Duo noch auf Rang vier. Claudia H├╝rtgen / Uwe Alzen wurden im BMW Z4 GT3 F├╝nfte.

    Das Bentley-Duo Clemens Schmid / Fabian Hamprecht sah die Zielflagge auf Rang sechs, wurde aber nach einer 30-Sekunden-Strafe auf Rang 14 gewertet, nachdem Hamprecht in der letzten Kurve mit dem Audi R8 von Rahel Frey kollidierte.

    Topics: ADAC GT Masters |