Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Aktuelle Termine

  • 12h-Rennen 24 Hours 24 Stunden 24h 24h N├╝rburgring 2010 2011 2023 Audi BMW Bosch Dubai Ergebnis F1 FIA Formel 1 Gr├╝ne H├Âlle GT1 GT3 Hockenheim Lamborghini Langstrecke Lausitzring Le Mans Live Mercedes Mercedes Benz Motorsport Nordschleife NRing N├╝rburgring Oldtimer Oschersleben Peugeot Porsche R8 Reifen SLS Spa Toyota TV VLN WM Youngtimer Zandvoort

  • « | Home | »

    24h Le Mans 2016: Vier Ford GT am Start

    Von Catharina Roosen | 11.Februar 2016

    Ford GT Le MansFord wird mit vier GT an den 24 Stunden von Le Mans (18../19.6.2016) teilnehmen. Damit geht die Marke genau 50 Jahre nach dem historischen Dreifachsieg des legend├Ąren GT 40 im Jahre 1966 erstmals wieder an den Start des ber├╝hmtesten Langstreckenrennens der Welt. Die vier Rennfahrzeuge des Chip Ganassi Racing Teams in der GTE-Pro-Klasse antreten. Aus historischem Anlass erhalten die Ford GT die Startnummern 66, 67, 68 und 69.

    Mit dem Einsatz des urspr├╝nglichen GT 40 in den 1960er-Jahren in Le Mans wollte Henry Ford II. beweisen, dass sein Unternehmen die erfolgreichsten und legend├Ąrsten Rennsportwagen-Hersteller schlagen kann. 1966 feierte Ford endlich den erhofften Sieg ├╝ber die Konkurrenz ÔÇô die Ford GT 40 belegten die ersten drei Pl├Ątze. 1967 bekam der GT 40 f├╝r Le Mans eine neue Karosserie. Er ging als MK IV an den Start und siegte erneut. Sp├Ątere GT-Versionen gewannen auch in den Folgejahren 1968 und 1969 in Le Mans. Somit standen GT-Fahrer in den vier aufeinanderfolgenden Jahren 1966, 1967, 1968 und 1969 stets auf dem Siegerpodest.

    Das neu gegr├╝ndete Team Ford Chip Ganassi Racing setzt in der Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC (World Endurance Championship) als Fahrer auf den 34-j├Ąhrigen Berliner Stefan M├╝cke sowie den Schotten Marino Franchitti (37), den Franzosen Olivier Pla (34) und den 41-j├Ąhrigen Briten Andy Priaulx.

    Der neue Ford GT ÔÇô der im Jahresverlauf auch in einer limitierten Serienversion auf den Markt kommt ÔÇô steht an der Spitze des High-Performance-Modellprogramms von Ford. Er hat eine Kohlefaser-Karosserie und holt aus seinem 3,5-Liter-Sechszylinder-Biturbo mehr als 441 kW / 600 PS

    Topics: Le Mans |