Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Aktuelle Termine

  • 12h-Rennen 24 Heures 24 Hours 24 Stunden 24h 24h N├╝rburgring 2010 2011 2023 Audi BMW Bosch Dubai Ergebnis F1 FIA Formel 1 Gr├╝ne H├Âlle GT1 GT3 Hockenheim Lamborghini Langstrecke Lausitzring Le Mans Live Mercedes Mercedes Benz Motorsport Nordschleife NRing N├╝rburgring Oldtimer Oschersleben Peugeot Porsche R8 Reifen SLS Spa Toyota TV VLN WM Youngtimer

  • « | Home | »

    Blancpain Endurance: Rowe Racing will in Silverstone auf positive Erfahrungen aufbauen

    Von Sascha Kr├Âschel | 11.Mai 2016

    Rowe Racing BMW M6 GT3Beim zweiten England-Auftritt in der Blancpain GT Series innerhalb von einer Woche will Rowe Racing beim Blancpain Endurance Cup in Silverstone (14./15. Mai 2016) auf positiven Erfahrungen aus dem Sprint-Rennen in Brands Hatch aufbauen und Selbstvertrauen f├╝r das bevorstehende Saison-Highlight auf dem N├╝rburgring (28./29. Mai 2016) tanken. F├╝r das dreist├╝ndige Rennen auf dem fast 5,9 Kilometer langen britischen Grand-Prix-Kurs erh├Ąlt das Team aus St. Ingbert dabei wieder prominente Unterst├╝tzung aus dem Fahrerkader von BMW Motorsport. So werden die beiden deutschen BMW Werksfahrer Dirk Werner und Jens Klingmann die Mannschaft verst├Ąrken.

    Der ehemalige DTM-Pilot Dirk Werner f├Ąhrt dabei wie auch schon beim Blancpain-Rennen in Monza im BMW M6 GT3 mit der #99 mit den beiden ROWE RACING Stammpiloten und BMW Werksfahrern Philipp Eng aus ├ľsterreich und Alexander Sims aus Gro├čbritannien, der nach der beeindruckenden Aufholjagd in Brands Hatch sein zweites Heimspiel in Folge bestreitet. Im Schwesterauto mit der #98 teilt sich GT-Spezialist Jens Klingmann das Cockpit mit Stef Dusseldorp und Nick Catsburg aus den Niederlanden. Start des Rennens ist um 16:00 Uhr deutscher Zeit (15:00 Uhr Ortszeit).
    F├╝r Rowe Racing geht am Sonntag mit dem siebten Rennen innerhalb von 44 Tagen eine sehr intensive Zeit zu Ende. Die Mechaniker und Ingenieure, die zwischen Brands Hatch und Silverstone in England geblieben waren und beim Sightseeing mal kurz abschalten konnten, freuen sich danach auf das erste freie Wochenende seit dem Saisonstart Anfang April. Das werden alle Teammitglieder dann nutzen, um die Akkus f├╝r den 24-Stunden-Klassiker auf dem N├╝rburgring wieder aufzuladen.

    Topics: Motorsport |