Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Aktuelle Termine

  • 12h-Rennen 24 Hours 24 Stunden 24h 24h N├╝rburgring 2010 2011 2023 2024 Audi BMW Bosch Ergebnis F1 Ferrari FIA Formel 1 Gr├╝ne H├Âlle GT1 GT3 Hockenheim Lamborghini Langstrecke Lausitzring Le Mans Live Mercedes Mercedes Benz Motorsport Nordschleife NRing N├╝rburgring Oldtimer Oschersleben Peugeot Porsche R8 Reifen SLS Spa Toyota TV VLN WM Youngtimer

  • « | Home | »

    DTM Race 3 – anders als erwartet

    Von Kerstin Prange | 18.Mai 2019

    DTM Race 3 - anders als erwartet

    #7 Bruno Spengler BMW M4 | foto: aos

    DTM Race 3 – anders als erwartet. #7 Bruno Spengler legte einen Raketenstart hin und konnte so auf den ersten 50 Metern von der dritten Startposition P3 an die Spitze des Fahrerfeldes vor st├╝rmen. Bereits am Ende der Start-Ziel-Geraden hatte er einen komfortablen Vorsprung, den er weiterhin ausbauen konnte.

    DTM Race 3 - anders als erwartet

    Race 03 Zolder | foto: aos

    Boxenstopps

    DTM Race 3 - anders als erwartet

    #3 Paul Di Resta – Aston Martin Vantage DTM | foto: aos

    #3 Di Resta fuhr eine harte Strategie und musste beizeiten einen neuen Satz Reifen abholen. In den ersten Minuten des Rennens wurden Fr├╝hstarts durch die Rennleitung best├Ątigt. Frijns, Fittipaldi und Duval haben Nerven gezeigt und wurden je mit einer F├╝nf-Sekunden-Strafe belegt. Damit wurde das Feld das erste Mal in seiner Rangordnung heftigst durcheinander gebracht.

    Start aus der Boxengasse

    Was war mit #99 Mike Rockenfeller? Er startete aus der Box und kam bereits in der zweiten Runde zu seinem Pflichtboxenstopp an seine Box zur├╝ck. Bereits gestern lief es alles andere als zufriedenstellend f├╝r „Rocky“ Rockenfeller und sein Team. Die ganze Nacht wurde an seinem Auto geschraubt. Dies sah die Rennleitung als einen Versto├č gegen das Reglement und die Strafe folgte. Arbeiten im parc ferm├ę ist ein Versto├č und deshalb musste „Rocky“ seinen Start zum Race 03 aus der Boxengasse absolvieren.

    Durch das „AUS“ von #23 Daniel Juncadella und #76 Jake Dennis wurde das Safety Car ins Rennen geschickt und das Fahrerfeld musste sich zum Indy-Car-Start-Prozedere formatieren. Durch diese Safety-Car-Phase wurde das Rennen um 2 Runden verl├Ąngert. Zwischenzeitlich ist die #7 an die Box, um den Pflichtboxenstopp zu absolvieren. Spengler konnte sich nur auf Rang Zw├Âlf ins Rennen zur├╝ckbringen.

    D├ęj├á vu bei Rast

    DTM Race 3 - anders als erwartet

    #33 Ren├ę Rast Audi RS5 DTM Team Rosberg | foto: aos

    Nach nicht einmal einer Stunde musste die #33 mit Rast aufgeben. ├ähnlich wie bereits am Hockenheimring, lag die T├╝cke im technischen Detail. Die Motorleistung lie├č nach und Rast konnte das Tempo nicht mehr (mit)halten. Diese bittere Pille mu├č in erster Linie Rast schlucken und sein Team verkraften. Denn wer Meister werden will, muss von Anfang an Punkte sammeln und jeder „Nuller“ l├Ą├čt die Chancen auf den Meister-Pokal sinken.

    Eng holt ersten Sieg und Eriksson wehrt M├╝ller ab

    DTM Race 3 - anders als erwartet

    #25 Philipp Eng – Sieger am Samstag | foto:aos

    In der Zwischenzeit sortierte sich das Fahrerfeld und die Zielflagge war bereits ausgerollt. Philipp Eng mit der #25 hat nun die F├╝hrung ├╝bernommen und f├Ąhrt souver├Ąn dem Ziel entgegen. Ihm folgten Joel Eriksson – # 47┬á und Nico M├╝ller – #51. Hier versuchte M├╝ller immer wieder an Eriksson vorbei zu kommen, aber der BMW M4 zeigte sich z├Ąh und konnte den zweiten Platz nach Hause fahren.

    Mit Rang neun hat Ferdinand Habsburg – #62, Aston Martin seine ersten beiden DTM-Punkte ins Ziel gerettet. Bruno Spengler, der das Rennen nach einem starken Start angef├╝hrt hatte, wurde am Ende nur Zehnter und erhielt einen Punkt.

    Meisterschaftspunkte…

    DTM Race 3 - anders als erwartet

    #11 Marco Wittmann BMW M4 DTM | foto: aos

    Marco Wittmann beh├Ąlt trotz Platz Sieben die F├╝hrung in der Meisterschaft. Nach drei Rennen hat der zweifache Champion bereits 43 Punkte auf dem Konto. Neuer Zweiter ist der hheutige Sieger Philipp Eng. Der ├ľsterreicher kommt auf 40 Z├Ąhler. Gesamtdritter ist Nico M├╝ller mit 37 Punkten und damit bestplatzierter Audi-Fahrer. In der Hersteller-Wertung liegt Audi mit 155 Punkten an der Spitze. BMW sammelte bislang 147 Z├Ąhler, den dritten Platz belegt R-Motorsport mit 15 Punkten.

     

    Topics: DTM |