Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Aktuelle Termine

  • 12h-Rennen 24 Heures 24 Hours 24 Stunden 24h 24h N├╝rburgring 2010 2011 2023 Audi BMW Bosch Dubai Ergebnis F1 FIA Formel 1 Gr├╝ne H├Âlle GT1 GT3 Hockenheim Lamborghini Langstrecke Lausitzring Le Mans Live Mercedes Mercedes Benz Motorsport Nordschleife NRing N├╝rburgring Oldtimer Oschersleben Peugeot Porsche R8 Reifen SLS Spa Toyota TV VLN WM Youngtimer

  • « | Home | »

    DTM Saison im Pandemiejahr

    Von Kerstin Prange | 7.November 2020

    DTM Saison im Pandemiejahr

    Audi-Mechaniker im letzten Einsatz an diesem Wochenende | foto: aos

    DTM Saison im Pandemiejahr geht zu Ende. In diesem Jahr war es f├╝r eine live Berichterstattung sehr herausfordernd. Erst wurde der Saisonstart immer wieder verschoben, dann war lange unklar, wer letztendlich vor Ort berichten kann. Covid 19 hatte auch den Motorsportbereich fest im Griff. Erstmals wurden DTM-Rennen ohne Fans an den Rennstrecken ausgefahren. Dann ein kurzer Lichtblick, als in Assen Zuschauer live dabei sein konnten. Journalisten hatten und haben bis zum Finalwochenende immer noch keinen Zugang, um direkt vom Geschehen berichten zu k├Ânnen. So ist es schwierig individuelle Eindr├╝cke zu verarbeiten. Dennoch hatten wir unsere Fotografen an drei Rennwochenenden vor Ort platzieren zu k├Ânnen. Mit dem Ende der diesj├Ąhrigen Saison geht auch die ├ära der Class 1 zu Ende. Noch genau 2 Rennen haben die Turbo-Autos zu absolvieren und dann ist Schluss.

    DTM Saison im Pandemiejahr

    DTM Saison im Pandemiejahr

    ITR-Chef Gerhard Berger | foto: aos Thomas Pakusch

    Ein Bild spricht mehr als Tausend Worte. Gerhard Berger hatte in diesem Jahr einige Tiefschl├Ąge verarbeiten m├╝ssen. So nachdenklich sah man ihn 2020 h├Ąufiger. F├╝r ihn gab es jede Menge Wiederst├Ąnde, die er ├╝berwinden musste, um den Fortbestand der DTM f├╝r die Zukunft sichern zu k├Ânnen. Die siebte Technik-Generation der ├╝ber 30-j├Ąhrigen DTM-Geschichte hatte ein kurzes Ablaufdatum. In nur zwei Saisons mit 36 Rennen inklusive des bevorstehenden Finales auf dem Hockenheimring an diesem Wochenende drehten sie ihre Runden. In dieser Saison wurden die Motorsportfans immer wieder mit Hiobsbotschaften geschockt. Im April wurde der Ausstieg durch Audi bekanntgegeben. Mit diesem Ruck wurde der Fortbestand der beliebten Rennserie in Frage gestellt. Ab diesem Zeitpunkt wurden immer wieder Spekulationen um die Zukunft der DTM nach 2020 laut.

    Dennoch geht es weiter…

    Bekanntgabe des Rennkalenders 2021

    Der Fahrplan f├╝r die erste Saison mit dem neuen GT-Pro-Reglement wurde bekanntgegeben. Neun Rennwochenenden stehen auf dem Plan – der Saisonauftakt findet wie schon in diesem Jahr nicht in Deutschland statt. Stattdessen wird das erste Rennen in Russland auf der neuen Rennstrecke namens Igora Drive ausgetragen. Auf dem Kurs in der N├Ąhe von Sankt Petersburg war schon in diesem Jahr die Premiere geplant, diese musste wegen der Corona-Krise aber abgesagt werden. Russland ist laut Berger als einziges Rennen wegen der anhaltenden Pandemie noch mit einem Fragezeichen versehen.

    Neben dem Norisring sind der Lausitzring, der N├╝rburgring und das Saisonfinale auf dem Hockenheimring weitere Austragungsorte in Deutschland. Eine R├╝ckkehr in den Rennkalender feiert der Red Bull Ring in ├ľsterreich. Ebenfalls dabei: Zolder in Belgien sowie der niederl├Ąndische TT Circuit in Assen. Das Finale in Hockenheim ist auf den 01. bis 03. Oktober 2021 datiert.

    Termine, wenn die Pandemie keinen Strich durch diese Planung zieht

    1 – 28.-30. Mai – Igora Drive, St. Petersburg (RUS)
    2 – 11.-13. oder 18.-20. Juni- Monza (ITA)
    3 – 02.-04. Juli – Norisring (GER)
    4 – 23.-25. Juli – DEKRA Lausitzring Grand Prix (GER)
    5 – 06.-08. August – Zolder (BEL)
    6 – 20.-22. August – N├╝rburgring (GER)
    7 – 03.-05. September . Red Bull Ring (AUT)
    8 – 17.-19. September – Assen (NED)
    9 – 01.-03. Oktober – Hockenheim (GER)

    GT-Pro Reglement 2021

    Das neue Reglement ab der kommenden Saison wurde bereits viel und hei├č diskutiert. Es hat sich best├Ątigt und wird im kommenden Jahr f├╝r die „neue“ DTM der Leitfaden sein. F├╝r die Chancengleichheit der Sportwagen mit unterschiedlichen Fahrzeugkonzepten sorgt eine eigene, gesamtheitliche Fahrzeugeinstufung, die neben Leistung und Hubraum beispielsweise auch den Fahrzeugschwerpunkt einbezieht und zudem streckenabh├Ąngig erfolgt. Diese eigenst├Ąndige Form der „Balance of Performance“ kam in der Saison 2020 bereits in der DTM Trophy zum Einsatz.

     

    Tabelle

    Live dabei im heimischen Wohnzimmer mit Sat1 – jeweils Samstag/Sonntag ab 13:00 Uhr.

    Topics: DTM |