Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Aktuelle Termine

  • 12h-Rennen 24 Hours 24 Stunden 24h 24h NĂĽrburgring 2010 2011 2023 2024 Audi BMW Bosch Ergebnis F1 Ferrari FIA Formel 1 GrĂĽne Hölle GT1 GT3 Hockenheim Lamborghini Langstrecke Lausitzring Le Mans Live Mercedes Mercedes Benz Motorsport Nordschleife NRing NĂĽrburgring Oldtimer Oschersleben Peugeot Porsche R8 Reifen SLS Spa Toyota TV VLN WM Youngtimer

  • « | Home | »

    24h-Rennen Audi R8 LMS auf dem Podium

    Von Sascha Kröschel | 24.Mai 2009

    Beim 24-Stunden-Rennen 2009 auf der Nordschleife des Nürburgrings belegte das Team den zweiten Platz und musste sich mit dem neu entwickelten Audi R8 LMS nur dem favorisierten Manthey Porsche geschlagen geben. In einem wahren Sprintrennen bei heißen Temperaturen behielten Christian Abt, Jean-François Hemroulle, Pierre Kaffer und Lucas Luhr einen kühlen Kopf und bescherten dem gut 500 PS starken Sportwagen damit eine mehr als gelungene Premiere beim vielleicht berühmtesten Rennen der Welt.

    Nachtanken, Reifen wechseln, Scheiben putzen – andere Einträge sind im Boxenstopp-Protokoll der Startnummer 97 während der gesamten 24 Stunden nicht zu finden. Logische Konsequenz: Der Audi R8 LMS von Christian Abt, Jean-François Hemroulle, Pierre Kaffer und Lucas Luhr eroberte beim Langstrecken-Klassiker in der Eifel den viel umjubelten zweiten Platz und war damit bestplatzierter von insgesamt vier R8.

    Während viele Fahrzeuge den brutalen Anforderungen des gut 25 Kilometer langen Eifel-Kurses Tribut zollen und zu Reparaturstopps an die Box kommen mussten, lief der Audi R8 LMS im PlayStation-Design wie ein Uhrwerk.

    Ganz bitter erwischte es das Schwester-Auto des zweitplatzierten R8, mit dem Mattias Ekström, Timo Scheider und Marco Werner an den Start gingen: Bereits in der ersten Runde rollte Startfahrer Ekström mit einem Elektronik-Defekt aus und konnte das Rennen erst mit einer Verspätung von etwa einer Stunde wieder aufnehmen.

    Topics: 24h-Rennen |