Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Aktuelle Termine

  • 12h-Rennen 24 Stunden 24h 24h N├╝rburgring 2010 2011 2023 2024 Audi BMW Bosch Ergebnis F1 Ferrari FIA Formel 1 Gr├╝ne H├Âlle GT1 GT3 Hockenheim Lamborghini Langstrecke Lausitzring Le Mans Live Mercedes Mercedes Benz Motorsport Nordschleife NRing N├╝rburgring Oldtimer Oschersleben Peugeot Porsche R8 Reifen SLS Spa Toyota TV VLN WM Youngtimer Zandvoort

  • « | Home | »

    Formel 1: Chaos und Grossbaustelle in Korea

    Von Sascha Kr├Âschel | 21.Oktober 2010

    Wenn die Formel 1 am kommenden Wochenende ihr Rennen in S├╝dkorea beginnt, ist bis auf die Piste fast nichts so, wie es sein sollte. Die F1-Teams ├╝bernachten wenige Tage vor dem Rennen in Stundenhotels, zwischen Videokasten und dubiosen G├Ąsten, die Trib├╝nen werden fieberhaft mit Sitzen best├╝ckt, Ger├╝ste pr├Ągen das Bild. Wahrscheinlich wird der GP von Korea ein Rennen auf einer Gro├čbaustelle.

    Wie der Asphalt zu befahren sein wird, m├╝ssen die Teams erst noch herausfinden. Gerade mal 2 Wochen ist der Asphalt alt und keiner wei├č ob die Strecke schon Grip hat. Die Formel 1 Fahrer werden die ersten sein, die die Strecke einfahren, denn bislang wurde der Asphalt nur f├╝r einige Demorunden genutzt.

    Trib├╝nen, Zufahrtsstra├čen, technische Geb├Ąude und Parkpl├Ątze werden derzeit auch mit Hilfe des Milit├Ąrs bearbeitet ÔÇôob man von „Fertigstellung“ reden darf, wird man am Wochenende sehen.

    Erst letzte Woche hatte die FIA die Abnahme vorgenommen und ihr OK erteilt. So knapp war das bislang noch nirgends, ├╝blicherweise liegen einige Monate zwischen Freigabe und Start.

    Als Red-Bull-Pilot Sebastin Vettel am Donnerstagmorgen zum ersten Mal den Kurs zu Fu├č inspizierte, zog er, unmittelbar neben der Strecke, einen l├Ąngeren Nagel aus dem Boden.

    Auch au├čerhalb der Rennstrecke mussten die Teams und Verantwortlichen mit unvorhersehbaren Hindernissen rechnen, weil die Busse vom 400 km entfernten Flughafen in Seoul nicht an die Strecke fahren konnten: Die Zufahrten waren noch nicht fertig. Auch die Verbindungen f├╝r Telefon und Internet fallen immer wieder aus.

    Das Chaos hat sich abgezeichnet: Promoter Yung Cho Chung hat sich den zweifelhaften Ruf erworben, beratungsresistent zu sein. Ger├╝chte ├╝ber eine m├Âgliche Absage gab es praktisch seit dem Tag, an dem Yeongam im WM-Kalender auftauchte. Und die koreanische Bev├Âlkerung hat offenbar gar nicht realisiert, dass das Rennen wirklich stattfindet. Im 15 Kilometer entfernten Mokpo wissen die meisten Bewohner nichts von dem Gro├čevent am Wochenende, im Stadtbild weisen nur zwei Banner an gro├čen Br├╝cken darauf hin.

    Die Fernsehzeiten / TV-Zeiten zum Formel 1 GP in S├╝dkorea finden Sie hier !

    Topics: Formel 1 |