Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Aktuelle Termine

  • 12h-Rennen 24 Heures 24 Hours 24 Stunden 24h N├╝rburgring 2010 2011 2023 Audi Blancpain Endurance Series BMW Bosch Dubai Ergebnis F1 FIA Formel 1 Gr├╝ne H├Âlle GT1 GT3 Hockenheim Lamborghini Langstrecke Le Mans Live Mercedes Mercedes Benz Motorsport Nordschleife NRing N├╝rburgring N├╝rburgring 2011 Oldtimer Oschersleben Peugeot Porsche R8 Reifen SLS Spa Test Toyota VLN WM Youngtimer

  • « | Home | »

    Nissan testete den neuen GT-R Nismo GT3 der Saison 2013 in Portugal

    Von Sascha Kr├Âschel | 6.Dezember 2012

    An vier Tagen testete Nissan in der vergangenen Woche im portugiesischen Portim├úo das f├╝r die Saison 2013 optimierte Modell des GT-R Nismo GT3. Obwohl der Testtr├Ąger von Nissan und JR Motorsport noch nicht mit allen Motorupdates f├╝r die Saison 2013 ausgestattet war, drehte JRM-Testfahrer Peter Dumbreck mit dem n├Ąchstj├Ąhrigen Modell schnellere Rundenzeiten als im Schwesterauto auf Stand von 2012, das JRM zu Vergleichszwecken nach Portugal brachte.

    Der Nissan GT-R Nismo GT3, mit dem neben Dumbreck auch verschiedene Kundenteams und auch insgesamt zehn interessierte Fahrer aus Europa und dem mittleren Osten testeten, war bereits mit der ├╝berarbeiteten Aerodynamik und der neuen Radaufh├Ąngung des n├Ąchstj├Ąhrigen GT-R ausger├╝stet.

    „Bei dem Test konnten wir an vier Tagen bei ├╝berwiegend trockenen Bedingungen verschiedene Aerodynamik- und Fahrwerksvarianten probieren und den Nissan vor der Homologation f├╝r die Saison 2013 weiter verbessern“, so Nigel Stepney, technischer Direktor von JRM. „Nach Aussagen von den Fahrern lenkt der verbesserte GT-R besser ein und der neu positionierte Heckfl├╝gel ist wesentlich effizienter und produziert mehr Abtrieb, ohne dass der Luftwiderstand steigt.“

    Bis zum n├Ąchsten geplanten Test im Januar arbeitet Nissan Motorsport (NISMO) und JRM neben bereits angek├╝ndigten Motor-Updates auch an einer Gewichtsreduzierung von 20kg. „Als Beispiel werden wir die noch serienm├Ą├čigen Scheinwerfer gegen eine leichtere Variante aus Kohlefaser tauschen“, erkl├Ąrt Ex-Formel-1-Ingenieur Stepney. „Durch leichtere Bauteile k├Ânnen wir auch die Balance des Nissan vor der endg├╝ltigen Homologation verbessern.“

    JRM plant im Januar einen weiteren Test, dann mit der endg├╝ltigen 2013er Variante des GT-R Nismo GT3.

    Topics: Motorsport | Kommentare deaktiviert f├╝r Nissan testete den neuen GT-R Nismo GT3 der Saison 2013 in Portugal