Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Aktuelle Termine

  • 12h-Rennen 24 Heures 24 Hours 24 Stunden 24h N├╝rburgring 2010 2011 2023 Audi BMW Bosch Dakar Dubai Ergebnis F1 FIA Formel 1 Gr├╝ne H├Âlle GT1 GT3 Hockenheim Lamborghini Langstrecke Le Mans Live Mercedes Mercedes Benz Motorsport Nordschleife NRing N├╝rburgring N├╝rburgring 2011 Oldtimer Oschersleben Peugeot Porsche R8 Reifen SLS Spa Test Toyota VLN WM Youngtimer

  • « | Home | »

    WEC: Pedro Lamy auch beim WEC Auftakt in Silverstone im Aston Martin

    Von Sascha Kr├Âschel | 6.April 2013

    Dass Pedro Lamy in diesem Jahr die 24 Stunden von Le Mans f├╝r Aston Martin bestreiten w├╝rde, steht bereits seit l├Ąngerer Zeit fest. Wie der britische Rennstall nun verlauten l├Ąsst, wird der Portugiese, der bereits in den Jahren 2005 und 2006 f├╝r Aston Martin fuhr und zudem beim diesj├Ąhrigen 12-Stunden-Rennen von Sebring im Cockpit eines Vantage sa├č, auch beim WEC-Saisonauftakt in Silverstone f├╝r Aston Martin fahren.

    Der erste von acht L├Ąufen zur diesj├Ąhrigen Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) findet am 14. April 2013 in Silverstone statt. Beim dortigen 6-Stunden-Rennen schickt Aston Martin entgegen der urspr├╝nglichen Planung nun drei Piloten pro Auto ins Rennen. Lamy teilt sich das Cockpit mit Frederic Makowiecki und Paul Dalla Lana. Im Nummer-eins-Auto des Teams erhalten Stefan M├╝cke und Darren Turner Gesellschaft durch Bruno Senna.

    „Da wir inzwischen 14 oder 15 Fahrer f├╝r Le Mans im Aufgebot haben, ergibt es Sinn, ihnen so viel Streckenzeit wie m├Âglich zur Verf├╝gung zu stellen“, erkl├Ąrt AMR-Teamchef John Gaw gegen├╝ber ÔÇ×AutosportÔÇť die Ver├Ąnderungen im Silverstone-Aufgebot und stellt zudem klar, warum man beim Heimspiel nicht mit drei Autos antritt: „Zwei unserer Fahrer fahren in Monza in der Blancpain-Endurance-Series und sind nicht verf├╝gbar.“ Gaw spricht damit auf die Piloten Rob Bell und Peter Dumbreck an, die in Le Mans ebenfalls f├╝r Aston Martin starten werden.

    Topics: WEC | Kommentare deaktiviert f├╝r WEC: Pedro Lamy auch beim WEC Auftakt in Silverstone im Aston Martin