Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Aktuelle Termine

  • 12h-Rennen 24 Hours 24 Stunden 24h 24h N├╝rburgring 2010 2011 2023 Audi BMW Bosch Dubai Ergebnis F1 FIA Formel 1 Gr├╝ne H├Âlle GT1 GT3 Hockenheim Lamborghini Langstrecke Lausitzring Le Mans Live Mercedes Mercedes Benz Motorsport Nordschleife NRing N├╝rburgring Oldtimer Oschersleben Peugeot Porsche R8 Reifen SLS Spa Toyota TV VLN WM Youngtimer Zandvoort

  • « | Home | »

    VLN: Solide Leistung von Rowe Racing beim zweiten Lauf der Langstreckenmeisterschaft

    Von Sascha Kr├Âschel | 27.April 2013

    „Alles im gr├╝nen Bereich“, so die Kurzzusammenfassung von Rowe Racing Teamchef Hans-Peter Naundorf nach dem zweiten VLN-Rennen der Saison. Sein Rennteam absolvierte mit allen drei SLS AMG GT3 Fahrzeugen einen weiteren erfolgreichen Test auf dem Weg zum erkl├Ąrten Saisonhighlight, dem 24-Stunden-Rennen auf dem N├╝rburgring. Am Ende des heutigen VLN-Laufs platzierten sich die drei Rennfl├╝gelt├╝rer des Bubenheimer Teams auf den Pl├Ątzen elf, 14 und 39.

    F├╝r das beste Resultat des Teams sorgte das Fahrzeug mit der Startnummer Sieben, das erstmals im auff├Ąlligen Design des Dunlop Art Car antrat. Gestartet von Platz 23 konnten sich Thomas J├Ąger (M├╝nchen), Klaus Graf (Dornhan), Kenneth Heyer (M├Ânchengladbach) und Nico Bastian (Frankfurt) durch eine konstante Leistung Runde f├╝r Runde in das Spitzenfeld nach vorne k├Ąmpfen. Nachdem das Quartett zwischenzeitlich in den Top-Ten lag, ├╝berquerten sie schlie├člich als gute elfte die Ziellinie.

    Im Schwesterfahrzeug mit der Startnummer 21 sorgte Lance David Arnold (Duisburg) bereits vor dem Rennen f├╝r das Ausrufezeichen des Tages: Der erfahrene Pilot absolvierte am Morgen unter schwierigen Streckenbedingungen ein bestechendes Qualifying mit der zweitbesten Zeit. Wegen einer nachtr├Ąglichen Strafe des Bestzeithalters durfte Arnold schlie├člich sogar von der Pole Position das Rennen aufnehmen. Im Rennen wechselte sich Arnold am Steuer mit dem ehemaligen Skispringer Sven Hannawald (M├╝nchen) und dem VLN-Rookie Thorsten Drewes (Bispingen) ab. ├ťber weite Strecken der Vierstunden-Distanz konnte das Trio seinen Platz in der Spitzengruppe souver├Ąn verteidigen und auch einige F├╝hrungsrunden sammeln. Am Ende zeigten sie sich auch mit dem 14. Rang hochzufrieden.

    Ebenfalls ├╝berzeugen konnte das dritte Teamfahrzeug mit der Nummer sechs. Zwar kamen Marko Hartung (Wallroda), Roland Rehfeld (Blankenfelde), Mark Bullitt (Miami/USA) und Michael Zehe (Fl├Ârsheim-Dalsheim) im Gesamtklassement der 211 gestarteten Fahrzeuge nicht ├╝ber den 39. Rang hinaus, sammelten jedoch wertvolle Erfahrungen f├╝r das bevorstehende Saisonhighlight.

    Hans-Peter Naundorf: ÔÇ×Nachdem wir beim ersten VLN-Rennen gleich zwei Top-Ten-Pl├Ątzen einfahren konnten, liest sich das heutige Ergebnis nat├╝rlich etwas schlechter. Aber das spielt keine so wichtige Rolle ÔÇô uns kam es heute darauf an, uns optimal auf das 24-Stunden-Rennen vorzubereiten und daf├╝r einige Optionen und Varianten zu testen. Das haben alle im Team sehr gut umgesetzt ÔÇô von daher bin ich sehr zufrieden. Unser Augenmerk gilt nun dem Pfingstwochenende mit dem 24-Stunden-Rennen.“

    Alle Highlights des heutigen 55. ADAC ACAS H&R-Cup sind am Samstag, den 04. Mai 2013 ab 12.00 Uhr auf SPORT1 zu sehen.

    Am 10. Mai 2013 zeigt der Sender um 11:45 Uhr auch die f├╝nfte Folge von ÔÇ×Turbo ÔÇô Die Reportage: Ziel: Gr├╝ne H├ÂlleÔÇť, in der u. a. Thorsten Drewes und Sven Hannawald f├╝r ihr gemeinsames Ziel trainieren: Einmal im Leben die Nordschleife des N├╝rburgrings beim 24-Stunden-Rennen bezwingen. Unterst├╝tzt werden sie dabei von ihrem Coach Cyndie Allemann (Schweizer Rennfahrerin / SPORT1-Moderatorin ÔÇ×Auftrag AutoÔÇť).

    Topics: VLN / NLS |