Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Aktuelle Termine

  • 12h-Rennen 24 Hours 24 Stunden 24h 24h N├╝rburgring 2010 2011 2023 Audi BMW Bosch Dubai Ergebnis F1 FIA Formel 1 Gr├╝ne H├Âlle GT1 GT3 Hockenheim Lamborghini Langstrecke Lausitzring Le Mans Live Mercedes Mercedes Benz Motorsport Nordschleife NRing N├╝rburgring Oldtimer Oschersleben Peugeot Porsche R8 Reifen SLS Spa Toyota TV VLN WM Youngtimer Zandvoort

  • « | Home | »

    24h-Rennen N├╝rburgring: ADAC GT Masters-Piloten k├Ąmpfen um Sieg

    Von Sascha Kr├Âschel | 26.Mai 2016

    ADAC GT Masters 2016 OscherslebenIn der f├╝nfw├Âchigen Pause bis zum Motorsport Festival auf dem Lausitzring gemeinsam mit der DTM (3. bis 5. Juni 2016) m├╝ssen die Fans trotzdem nicht auf die Sportwagen verzichten: Beim diesj├Ąhrigen 24h Rennen auf dem N├╝rburgring sind sechs ADAC GT Masters-Teams sowie mehr als 20 Fahrer aus dem aktuellen Feld dabei – darunter drei Vorjahressieger. Der Start zur 44. Auflage erfolgt am 28. Mai um 15:30 Uhr.

    Gleich drei ADAC GT Masters-Champions wei├č das Team Zakspeed in seinen Reihen. Die beiden aktuellen Titeltr├Ąger Sebastian Asch und Luca Ludwig kennen sich im Mercedes-AMG bestens aus: Mit dem neuen Supersportwagen aus Stuttgart feierte das Duo in den ersten vier Rennen der ADAC GT Masters-Saison 2016 bereits zwei Siege. Daniel Keilwitz, Titeltr├Ąger von 2013 und normalerweise in einer Corvette C7 von Callaway Competition unterwegs, sowie der nordschleifenerfahrene ehemalige ADAC GT Masters-Laufsieger Kenneth Heyer komplettieren das Quartett. Zudem setzt die Truppe von Teamchef Peter Zakowski einen Nissan GT-R f├╝r die beiden letztj├Ąhrigen ADAC GT Masters-Piloten Florian Strau├č und Marc Gassner ein.

    Ebenfalls drei aktuelle ADAC GT Masters-Piloten bringt das Bentley Team ABT an den Start des 24-Stunden-Rennens. Im ersten von zwei Bentley Continental nimmt unter anderem Christer J├Âns Platz, im Schwesterfahrzeug sind Guy Smith, Sieger der 24 Stunden von Le Mans 2003, und Youngster Fabian Hamprecht gemeldet.

    Das meisteingesetzte Auto unter den ADAC GT Masters-Teams in der „Gr├╝nen H├Âlle“ ist der Audi R8. Montaplast by Land-Motorsport setzt einen der Ingolst├Ądter Supersportwagen f├╝r Marc Basseng, Sieger bei den 24 Stunden N├╝rburgring 2012, ADAC GT Masters-Tabellenf├╝hrer Connor De Phillippi (USA) sowie die beiden DTM-Champions Mike Rockenfeller und Timo Scheider ein. F├╝r Phoenix Racing starten Ex-Champion Christopher Haase, Markus Winkelhock 24h-Sieger 2012 und 2014, sowie Ren├ę Rast und Frank Stippler. Das Team Car Collection Motorsport r├╝ckt mit einem R8, allerdings ohne aktuelle ADAC GT Masters-Piloten an.

    Wie auch im ADAC GT Masters vertraut Schubert Motorsport auf der Nordschleife auf den BMW M6. Aus der aktuellen Saison bestens bekannt: Jesse Krohn und Martin Tomczyk, die sich den neuen M6 beim Saisonauftakt in Oschersleben teilten. Auch die ADAC GT Masters-Piloten Martin Ragginger, Robert Renauer und Norbert Siedler tauchen in der Starterliste des 24hRennens auf. Mit Patrick Assenheimer, Xavier Maassen und Andreas Weishaupt sind zudem drei ADAC GT Masters-Piloten in Teams gemeldet, die nicht in der GT3-Kategorie SP9 starten.

    F├╝r drei ADAC GT Masters-Piloten geht es um nicht weniger als die Wiederholung des Vorjahreserfolgs: Laurens Vanthoor und ADAC GT Masters-Tabellenf├╝hrer Christopher Mies greifen erneut f├╝r das Audi Sport Team WRT zusammen mit DTM-Pilot Nico M├╝ller und Pierre Kaffer nach dem Sieg. Edward Sandstr├Âm, 2015 ebenso wie Vanthoor und Mies im Siegerauto, geht dieses Jahr im zweiten WRT-Audi ins Rennen.

    Topics: 24h-Rennen, ADAC GT Masters |