Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Aktuelle Termine

  • 12h-Rennen 24 Hours 24 Stunden 24h 24h NĂĽrburgring 2010 2011 2023 Audi BMW Bosch Dubai Ergebnis F1 FIA Formel 1 GrĂĽne Hölle GT1 GT3 Hockenheim Lamborghini Langstrecke Lausitzring Le Mans Live Mercedes Mercedes Benz Motorsport Nordschleife NRing NĂĽrburgring Oldtimer Oschersleben Peugeot Porsche R8 Reifen SLS Spa Toyota TV VLN WM Youngtimer Zandvoort

  • « | Home | »

    45. Rallye Dakar 2023: Kuba Przygonski wird FĂĽnfter auf SS12

    Von Sascha Kröschel | 13.Januar 2023

    MINI John Cooper Works RallyMit der zwölften Etappe kehrten die Teilnehmer von der Marathonetappe zurück. Der Weg nach Shaybah führt sie erneut durch das „Empty Quarter“ und über zahlreiche Dünen. Nach 185 Wertungskilometern erreichten Jakub „Kuba“ Przygonski und Armand Monleon im MINI JCW Rally Plus den fünften Rang. Ihre Teamkollegen Sebastian Halpern und Bernardo „Ronnie“ Graue beendeten den Tag auf Platz 13. Denis Krotov und Konstantin Zhiltsov kamen im Mini Buggy auf Rang 18 ins Ziel. Scheich Khalid Al-Qassimi und Ola Floene erreichten Platz 20.

    Kuba Przygonski: „Wir haben direkt einen guten Rhythmus gefunden. Heute gab es wieder viele – vor allem hohe – Dünen. Einmal mussten wir etwa 100 Meter hoch fahren. Wir konnten einen Konkurrenten überholen. Allerdings fehlt uns wegen des Reglements etwas Power im Vergleich zu den Autos an der Spitze.“

    Sebastian Halpern: „Die Dünen gestern waren sehr technisch. Das kam Ronnie und mir entgegen. Heute gab es viele schnelle Passagen. Ich bin nicht ganz zufrieden mit dem Ergebnis. Aber ich freue mich, dass wir in der Gesamtwertung auf Rang elf liegen. Vor zehn Tagen rangierten wir noch auf Platz 46. Die kommenden beiden Tage geben wir nochmal richtig Gas und vielleicht schaffen wir ja noch Platz zehn.“

    Vor den Teilnehmern liegen nur noch zwei Tage bis Dammam, der Zielstadt der Rallye Dakar 2023. Doch der morgige Tag (14.01.2023) wird lang: 521 km Verbindungsetappe und 154 km Wertungsprüfung stehen den Crews auf dem Weg nach Al-Hofuf bevor. Die Prüfung bietet die letzten Dünen der diesjährigen Dakar-Ausgabe.

    Rallye Dakar 2023 – Ergebnisis SS12:
    1. S. Loeb / F. Lurquin – BRX – 1h 56m 21s
    2. M. Ekström / E. Bergkvist – Audi – 1h 59m 40s
    3. N. Al-Attiyah / M. Baumel – Toyota – 1h 59m 52s
    4. G. Chicherit / A. Winocq – BRX – 2h 03m 34s
    5. J. Przygonski / A. Monleon – MINI JCW Rally Plus – 2h 04m 23s
    …
    13. S. Halpern / B. Graue – MINI JCW Rally Plus – 2h 12m 19s
    …
    18. D. Krotov / K. Zhiltsov – MINI JCW Buggy – 2h 18m 40s
    …
    20. Sh. K. Al-Qassimi / O. Floene – MINI JCW Buggy – 2h 24m 56s

    Gesamtwertung nach SS12:
    1. N. Al-Attiyah / M. Baumel – Toyota – 41h 16m 25s
    2. S. Loeb / F. Lurquin – BRX – 42h 43m 35s
    3. L. Moraes / T. Gottschalk – Toyota – 42 45m 36s
    4. G. de Villiers / D. Murphy – Toyota – 43h 38m 46s
    4. H. Lategan / B. Cummings – Toyota – 43h 50m 46s
    …
    11. S. Halpern / B. Graue – MINI JCW Rally Plus – 45h 51m 24s
    …
    15. Sh. K. Al-Qassimi / O. Floene – MINI JCW Buggy – 47h 59m 12s
    …
    20. J. Przygonski / A. Monleon – MINI JCW Rally Plus – 48h 41m 45s
    21. D. Krotov / K. Zhiltsov – MINI JCW Buggy – 49h 02m 39s

    Topics: Motorsport |