Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Aktuelle Termine

  • 12h-Rennen 24 Heures 24 Hours 24 Stunden 24h 24h N├╝rburgring 2010 2011 2023 Audi BMW Bosch Dubai Ergebnis F1 FIA Formel 1 Gr├╝ne H├Âlle GT1 GT3 Hockenheim Lamborghini Langstrecke Lausitzring Le Mans Live Mercedes Mercedes Benz Motorsport Nordschleife NRing N├╝rburgring Oldtimer Oschersleben Peugeot Porsche R8 Reifen SLS Spa Toyota TV VLN WM Youngtimer

  • « | Home | »

    24h Series 2023: Viva Monza! Creventic kehrt zur├╝ck zum „Temple of Speed“ f├╝r den dritten Europa-Lauf

    Von Sascha Kr├Âschel | 6.Juni 2023

    Monza 24h Series Steilkurve

    ÔÇó Ehem. Titelgewinner Herberth Favorit f├╝r 2. Sieg bei den 12h Monza?
    ÔÇó Neuer Ferrari 296 GT3 im Feld bei der R├╝ckkehr von CREVENTIC nach Monza
    ÔÇó Formel-1-Grand-Prix- Rubens Barrichello vor seinem Deb├╝t in den 24h Series

    In weniger als einer Woche geht der dritte Europa-Lauf der diesj├Ąhrigen 24h Series ├╝ber die B├╝hne. Bei der R├╝ckkehr von Creventic nach Monza (IT) freuen sich viele ehemalige Titeltr├Ąger und solche, die den Titel anvisieren, auf ein spannendes Rennen. Auf der vorl├Ąufigen Teilnehmerliste f├╝r die zweite Auflage der Hankook 12h Monza am 10. und 11. Juni 2023 stehen ehemalige und aktuelle Serien-Titelgewinner, Divisions- und Klassensieger, aber auch Neueinsteiger in den 24h Series. Erstmals seit 2020 tr├Ągt Creventic auf dem altehrw├╝rdigen Autodromo Nazionale Monza wieder ein Rennen aus.

    Herberth Motorsport (#91) geh├Ârt in Italien mit gro├čer Wahrscheinlichkeit zu der Spitzengruppe im Rennen: Nach mehreren Rennsiegen in den 24H SERIES belegte das Team, Gewinner des GT-Team-Gesamttitels 2017, nach einer eindrucksvollen Vorstellung bei der ersten Auflage der Hankook 12h Monza im Jahr 2020 die ersten drei Pl├Ątze. Stammfahrer Robert und Alfred Renauer, Daniel Allemann und Ralf Bohn wollen an die drei zweiten Pl├Ątze, die das bayerische Team in der Saison 2023 bereits eingefahren hat, ankn├╝pfen.

    Trotz eines schwierigen Wochenendes auf der Rennstrecke von Spa-Francorchamps muss der GT-European-Trophy-Titelverteidiger Phoenix Racing, fortan unter der Bewerbung von „Scherer Sport PHX“ (#1) ebenfalls zu den ernsthaften Anw├Ąrtern f├╝r den Gesamtsieg gerechnet werden. Die Gewinner des GT-Europa-Fahrertitels 2022, Michael Doppelmayr, Pierre Kaffer und Elia Erhart, wechseln sich im Audi R8 LMS GT3 EVO II mit Swen Herberger ab. Das deutsche Team strebt den ersten Gesamtpodiumsplatz der Saison 2023 an.

    Haas RT (#21), in diesem Jahr neu in den 24H SERIES, sicherte sich beim Europa-Saisonauftakt, den Hankook 12H MUGELLO, den ersten Gesamtsieg und setzt in Monza den Einsatz f├╝r diese Saison fort. Das Team unter der Flagge von Antigua belegt aktuell mit dem Audi R8 LMS GT3 EVO II den zweiten Gesamtrang in der GT European Trophy und hat in Monza Mugello-Sieger Mathieu Detry, Deb├╝tant Hofer sowie Miika Panu als Fahrer. Letztgenannter feierte in Spa einen Podiumsplatz in der 992-Am-Klasse.

    Land Motorsport (#34) und CP Racing (#85) setzten in Monza ihr Duell in der GT3-AM-Klasse fort. Obwohl Land Motorsport in Mugello in der Schlussphase in Mugello einen Podiumsplatz in der Klasse verpasste, hat das dank nach Platz zwei nach einer tollen Aufholjagd zuletzt in Spa die Tabellenf├╝hrung inne. Der Vorsprung auf den US-amerikanischen Klassenrivalen in der GT3-AM-Wertung betr├Ągt 18 Punkte. Das Siegerteam der 24H DUBAI 2009 hat f├╝r Monza Dr. Johannes Kirchhoff, Elmar Grimm und Max Edelhoff als Fahrer genannt.

    GT-Continents-Trophy-Gewinner CP Racing tritt nach einem ungewohnt ungl├╝cklichen Auftritt in Spa-Francorchamps in Monza mit einer j├╝ngeren Fahrerbesetzung an, denn dort starten Charles Putman, Charles Espenlaub und der GT-Gesamt-Fahrer-Champion des Jahres 2018 Joe Foster zusammen mit dem GT3-AM-Middle-East-Trophy-Sieger Shane Lewis.

    Die aktuellen 991-Team-Europa-Titelgewinner E2P Racing (#90) hat aktuell einen Vorsprung von sechs Punkten auf CP Racing und will nach dem Wechsel in die GT3-Klasse in Monza ein gutes Ergebnis einfahren. Teamchef Javier Morcillio f├╝hrt ein komplett spanisches Fahrertrio im Porsche 991.2 GT3 R an, zu dem auch Antonio Sainero und der aktuelle 991-Europa-Fahrer-Titelgewinner Pablo Burguera geh├Âren.

    Nat├╝rlich zieht Ferrari in Monza viel Aufmerksamkeit auf sich. Kessel Racing bringt das neue GT3-Flagschiff der Marke mit dem springenden Pferd, den 296, an den Start. Das langj├Ąhrige Ferrari-Kundenteam gilt als Anw├Ąrter auf den ersten Podiumsplatz in den 24HSERIES und bringt mit Marco Talarico, Alessandro Cutrera, ÔÇśL.M.D.V,ÔÇÖ Marco Frezza sowie David Fumanelli ein komplett italienisches Fahrerquartett an den Start.24H SERIES-Neueinsteiger BMW Italia Ceccato Racing (#15) komplettiert das bisherige GT3-Feld. Das offizielle BMW-Kundenteam, gegr├╝ndet von Gianfranco Ceccato und geleitet von Tourenwagenlegende Robert Ravaglia, setzt den einzigen M4 GT3 Rennen ein. Die Fahrer sind Leonardo Sanchez Secundino und Atila Roberto De Abreu,erstmals wieder zusammen in einem Rennen der 2H SERIES seit den Hankook 24H DUBAI 2022, sowie William Thomas Freire.

    Klasse 992:

    Nur durch vier Punkte getrennt warden Tabellenf├╝hrer Willi Motorsport by Ebimotors (#955) und die aktuellen 992-Team-Europa-Titelgewinner Red Ant Racing (#903) ihren Titelkampf im dritten Lauf der diesj├Ąhrigen Europasaison h├Âchstwahrscheinlich fortsetzen. Yannick Redant, Gewinner des 992-Europa-Fahrertitels 2022, f├╝hrt die Fahrerbesetzung im Porsche 992 GT3 Cup mit der Startnummer 903 an, zu der auch der zur├╝ckkehrende Arnold Neveling geh├Ârt, w├Ąhrend f├╝r Willi Motorsport, Klassensieger bei den Hankook 12H MUGELLO, einmal mehr die 991-Fahrer-Titeltr├Ąger des Jahres 2021, Fabrizio Broggi, Sergiu Nicolae und Sabino de Castro, im Einsatz sind.

    Mercedes-AMG-Werksfahrer Adam Christodoulou erlebt in Monza einen weiteren Gastauftritt im Porsche des Teams TORO Racing by HRT Performance (#930). Zusammen mit Eric Zang und Xinzhe Xie wird er versuchen, den Klassensieg von Spa-Francorchamps zu wiederholen. Roberto und Amedeo Pampanini, Nicolas St├╝rzinger sowie Stefano Monaco fahren auch wieder gemeinsam im HRT Performance-Porsche in der 992-AM-Klasse (#967). Das Quartett hat es mit starker Konkurrenz zu tun, denn Krohn Racing-Gr├╝nder Tracy Krohn, Niclas J├Ânsson und der Champion des Porsche Carrera Cup Asia 2019, Philip Hamprecht, gehen im von RPM Racing eingesetzten Auto (#907) ebenfalls in der 992-AM-Klasse an den Start.

    Nach einer starken k├Ąmpferischen Leistung in Mugello, wo das deutsche Team um einen Podiumsplatz mitmischte, kehrt Neuhofer Rennsport (#985) in Monza mit Vater und Sohn Markus und Felix Neuhofer, in diesem Jahr mit Herberth Motorsport zusammen auf Platz zwei der Gesamtwertung bei den Hankook 6H ABU DHABI, sowie Paul Kasper und Martin Ragginger in die 24H SERIES zur├╝ck. Red Camel-Jordans.nl, Zweitplatzierte der letztj├Ąhrigen 992-Teamwertung und Gewinner der TCR-Klasse beim letzten Besuch von CREVENTIC in Monza, setzten ebenfalls auf ein Familienteam, denn dort startet Ivo Breukers zusammen mit seinen beiden S├Âhnen Rik und Luc.

    EST1 Racing (#981) kehrt bei den Hankook 12H MONZA in die 24H SERIES zur├╝ck und hat die beiden Landsleute Alex Reimann und Jori Ala-Jyr├Ą im Porsche 992 GT3 Cup genannt. Das Team aus Estland kam zuletzt in der Saison 2017 zum Einsatz und feierte in jenem Jahr einen Podiumsplatz in der SP3-GT4-Klasse in Barcelona.

    Serien-Neieinsteiger Q1 Trackracing (#950) komplettiert das bisherige 992-Feld und hat ein komplett brasilianisches Fahrertrio, bestehend aus Eduardo Menossi, Marcos Vinicius Neves und Formel-1-Legende Rubens Barrichello, genannt.

    Der Brasilianer, elfmaliger Grand-Prix-Sieger, kommt wie zuvor auch schon seine ehemaligen F1-Fahrerkollegen Robert Kubica, Giancarlo Fisichella, Jean-Eric Vergne, Brendon Hartley, Pedro Lamy, Mika Salo und zuletzt Christian Klien erstmals in den 24H SERIES zum Einsatz. Barrichello war zweimal Vizeweltmeister und ist aktueller Titeltr├Ąger der Stock Car Pro Series in Brasilien. Mit 326 Grand-Prix-Teilnahmen in Folge, ein Rekord, belegt er aktuell Rang drei auf der Liste der Fahrer mit den meisten Eins├Ątzen in der K├Ânigsklasse.

    GTX und GT4

    Die Top Drei der diesj├Ąhrigen GTX-Europa-Teamwertung setzten bei den Hankook 12H MONZA ihren Titelkampf fort. Der aktuelle Spitzenreiter RD Signs ÔÇô Siauliai racing team (#720) verlor durch Pech einen wahrscheinlichen Klassensieg in Mugello, fuhr aber in Spa-Francorchamps zum zweiten Mal in Folge auf Platz drei ins Ziel. Damit bleibt das Team aus Litauen mit 64 Punkten an der Spitze. Audrius Butkevicius, Nicola Michelon und Paulius Paskevicius wechseln sich erneut am Lenkrad des Lamborghini Hurac├ín Super Trofeo ab.

    Mit nur vier Punkten R├╝ckstand belegen die 2021-GTX-Team-Titelgewinner Vortex V8 nach dem ersten Sieg der Saison in Mugello nun den zweiten Platz in der Punktewertung. Das franz├Âsische Team hat Lionel Amroche gemeldet (mit bereits ├╝ber 50 Teilnahmen ein ausgesprochen erfahrener Teilnehmer bei den Rennen von CREVENTIC), der sich im Vortex 1.0 mit Gilles Courtois und Stammfahrer Philippe Bonnel abwechselt. Mit weiteren vier Punkten R├╝ckstand strebt 9und11 Racing mit den deutschen Fahrern Leonard Oehme, Martin Schl├╝ter, Ralf Oehme und Georg Goder den ersten Klassensieg der Saison f├╝r den Porsche 911 GT3 Cup MR an.

    Wie in der GTX-Klasse darf am 10. und 11. Juni in Italien auch einen spannenden Kampf in der GT4-Klasse erwartet werden. Als aktueller Tabellenführer nach dem jüngsten Klassensieg zuetzt in Spa-Francorchamps setzt Buggyra ZM Racing (#416) den Mercedes-AMG GT4 für Aliyyah Koloc und die ehemaligen Truck-Europameister David Vršecky und Adam Lacko ein.

    Buggyra k├Ąmpf bei den Hankook 12H MONZA auch weiterhin um den Gesamttitel in der GT European Trophy, denn der R├╝ckstand des Teams aus den Emiraten auf Tabellenf├╝hrer Heart of Racing by SPS betr├Ągt lediglich vier Punkte.

    Trotz einer defekten Lichtmaschine in Spa hat Atlas BX Motorsport (#403) nach dem Klassensieg beim Saisonauftakt in Mugello nur acht Punkte R├╝ckstand auf Buggyra in der GT4-Wertung. Das s├╝dkoreanische Team hat das Fahrerkader f├╝r Monza erweitert, denn Donggi Noh startet nun neben seinen Landsleuten Jongkyum Kim und Taekeun Yang, dem Gesamtsieger der Blancpain GT World Challenge Asia 2019 Roelof Bruins
    sowie Teamchef Steven Cho im Mercedes-AMG GT4.

    Als Gewinner der GT4-Team-Europawertung tritt ACP – Tangerine Associates (#421) in Monza erstmals seit fast einem Jahr in den 24H SERIES an. Das belgische Team hat den GT4-Fahrertitelgewinner 2022 Catesby Jones zusammen mit seinen US-amerikanischen Landsleuten Steve Weber und Ken Goldberg als Fahrer im BMW M4 GT4 genannt.

    Das italienische Team Autorlando Sport (#475) komplettiert das bisherige GT4-Feld. Fahrer des Teams, Neueinsteiger in der Serie, sind Kwan Kit Lo aus Hongkong sowie Yidong Zhang, Chien Shang Chang und Qi Mi, alle aus China. Das Quartett tritt mit einem Porsche 718 Cayman GT4 RS Clubsport an. Zuletzt in Spa-Francorchamps erreichte ein solches Auto einen Podiumsplatz in der GT4-Klasse.

    TCR

    Holmgaard Motorsport (#102) feierte im vergangenen Monat im zweiten Jahr in Folge den Klassensieg bei den Hankook 12H SPA-FRANCORCHAMPS und hat damit gute Chancen im Titelkampf in der TCR-Teamwertung. In onza will dieses d├Ąnische Team, das den CUPRA Leon Competici├│n TCR f├╝r die ehemaligen Junior-Cup-Gewinner und Br├╝der Jonas und Magnus Holmgaard sowie Roy Edland und Martin Vedel Mortensen einsetzt, an diesen Erfolg ankn├╝pfen. Das gilt sicherlich auch f├╝r AIKOA Racing (#147). Der Neueinsteiger in der Serie, der die Fahrerbesetzung noch komplettieren muss, feierte mit dem Audi RS 3 LMS den TCR-Klassensieg bei den diesj├Ąhrigen Hankook 12H MUGELLO und ist nun vor dem dritten europ├Ąischen Rennen der Saison punktgleich mit Holmgaard.

    Hankook 12h Monza –  Wussten Sie, dass…?

    ÔÇó bislang nur ein Team die ersten drei Pl├Ątze in der Gesamtwertung eines Rennens in der 24h Series belegte? Das war das bayerische Team Herberth Motorsport, das bei der Premiere der Hankook 12H MONZA im Jahr 2020 einen solchen Erfolg feierte.

    ÔÇó sowohl Renault als auch Honda bei den Hankook 12h Monza 2020 jeweils ihre ersten Gesamt-Pole-Positions einfuhren? Equipe Verschuur sicherte sich mit dem Renaultsport R.S.01 GT3 den besten GT-Startplatz, w├Ąhrend Brutal Fish by KCMG mit dem Honda Civic Type-R der Generation FK7 von Platz eins der TCE- Division ins Rennen ging.

    ÔÇó es bei der ersten Auflage der Hankook 12h Monza nicht weniger als 29 Wechsel an der Spitze der Gesamtwertung gab, mehr als bei allen anderen Rennen von Creventic im Jahr 2020?

    ÔÇó bei den 12h Monza 2020 nicht weniger als vier Klassensieger unter die ersten Zehn der Gesamtwertung ins Ziel fuhren? Das war ein Rekord, allerdings nur bis zum n├Ąchsten Lauf in jenem Jahr auf dem Hockenheimring, wo es f├╝nf Klassensieger unter die ersten Zehn ins Ziel schafften.

    ÔÇó beim Rennen 2020 nicht weniger als sieben verschiedene Marken unter die ersten Zehn der Gesamtwertung ins Ziel fuhren: Porsche, Mercedes-AMG, Audi, Lamborghini, CUPRA, Volkswagen und Honda.

    Topics: 24h-Rennen |