Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Aktuelle Termine

  • 12h-Rennen 24 Hours 24 Stunden 24h 24h NĂĽrburgring 2010 2011 2023 Audi BMW Bosch Dubai Ergebnis F1 FIA Formel 1 GrĂĽne Hölle GT1 GT3 Hockenheim Lamborghini Langstrecke Lausitzring Le Mans Live Mercedes Mercedes Benz Motorsport Nordschleife NRing NĂĽrburgring Oldtimer Oschersleben Peugeot Porsche R8 Reifen SLS Spa Toyota TV VLN WM Youngtimer Zandvoort

  • « | Home | »

    Bathurst 12 Hour: Mercedes-AMG strebt nach drittem Sieg in Folge

    Von Sascha Kröschel | 6.Februar 2024

    – Bathurst-Gewinner Jules Gounon tritt als amtierender IGTC-Champion an
    – Rekordaufgebot von 10 Kundensportfahrzeugen im Starterfeld

    Mit insgesamt zehn Fahrzeugen startet Mercedes-AMG Customer Racing beim Repco Bathurst 12 Hour in die Intercontinental GT Challenge (IGTC). Das prestigeträchtige Langstreckenrennen findet am 17. und 18. Februar 2024 auf dem Mount Panorama Circuit im australischen Bathurst statt. Die Performance- und Sportwagenmarke aus Affalterbach geht als Titelverteidiger in die IGTC-Saison 2024. Erst im Dezember sicherte sich Mercedes-AMG Performance-Fahrer Jules Gounon (AND) bei den Gulf 12 Hours in Abu Dhabi den Meistertitel in der Fahrerwertung. Mercedes-AMG feierte darüber hinaus zum zweiten Mal in Folge die Herstellermeisterschaft in der internationalen GT3-Meisterschaft. Nun geht es in die neue Saison, die neben dem Repco Bathurst 12 Hour erstmals die ADAC RAVENOL 24h Nürburgring (30. Mai – 2. Juni) sowie die CrowdStrike 24 Hours of Spa (27. – 30. Juni) und das Indianapolis 8 Hour presented by AWS (4. – 6. Oktober) umfasst.

    FĂĽnf Mercedes-AMG GT3 inklusive der Vorjahressieger in der A-PRO-Klasse

    In den beiden vergangenen Jahren ging der Sieg beim Langstreckenklassiker Down Under jeweils an den Mercedes-AMG GT3 von SunEnergy1 Racing. Um diese Erfolgsserie 2024 fortzusetzen, vertraut das Team erneut auf das Siegertrio aus dem Vorjahr: Jules Gounon, Kenny Habul (AUS) und Luca Stolz (GER). Der amtierende IGTC-Fahrerchampion Jules Gounon konnte das Bathurst 12 Hour als erster und einziger Fahrer drei Mal gewinnen – davon 2022 und 2023 mit dem Mercedes-AMG GT3 – und visiert einen historischen vierten Triumph an. Ebenfalls in der A-PRO-Klasse starten das Mercedes-AMG Team Craft-Bamboo Racing und das im vergangenen Jahr drittplatzierte Mercedes-AMG Team GruppeM Racing. Für das Mercedes-AMG Team Craft-Bamboo Racing wechseln sich Maximilian Götz (GER), Daniel Juncadella (ESP) und Jayden Ojeda (AUS) am Steuer der Startnummer 77 ab. Beim Mercedes-AMG Team GruppeM Racing steigen der letztjährige Polesitter Maro Engel (GER) sowie die neuen Mercedes-AMG Expert-Fahrer Felipe Fraga (BRA) und David Reynolds (AUS) ins Cockpit der Startnummer 130. Scott Taylor Motorsport und National Storage Racing bringen zwei weitere Mercedes-AMG GT3 in der A-PRO-Klasse an den Start.

    Weitere Fahrzeuge verteilen sich auf die Kategorien A-PRO AM, A-SILVER und C-GT4

    In der A-PRO AM-Wertung kämpfen in Bathurst insgesamt drei Mannschaften mit je einem Mercedes-AMG GT3 um den Klassensieg: Heart of Racing by SPS, MMotorsport und Triple Eight JMR. Supabarn Supermarkets/Tigani Motorsport setzt einen weiteren Mercedes-AMG GT3 in der A-SILVER-Klasse ein. Das Team Nineteen rund um Lokalmatador Mark Griffith (AUS) hat einen Mercedes-AMG GT4 in der C-GT4-Klasse gemeldet.

    „Wir sind durch unsere Siege in den vergangenen beiden Jahren in Bathurst gewissermaĂźen in der Favoritenrolle. Um der hohen Erwartungshaltung gerecht zu werden, vertrauen wir auch diesmal auf unsere etablierten Performance-Teams und ein Line-up aus hochkarätigen Fahrern und Lokalmatadoren. Erfahrung ist bei diesem anspruchsvollen Rennen ein entscheidender Faktor. DarĂĽber hinaus macht es uns stolz, mit zehn Fahrzeugen das größte Aufgebot aller Marken im diesjährigen Starterfeld der Bathurst 12 Hour zu stellen. Wir freuen uns auf den Wettbewerb und sind fĂĽr die Herausforderung optimal vorbereitet.“ Stefan Wendl, Leiter Mercedes-AMG Customer Racing

    „Ich hatte einen schönen Winter als amtierender IGTC-Champion. Der Titel bedeutet mir sehr viel, denn ich habe viele Jahre darauf hingearbeitet. Man erreicht ihn nur mit konstanten Leistungen bei den größten und härtesten Rennen der Welt. In diesem Jahr würde ich gerne an diesen Erfolg anknüpfen und vier gute Rennen fahren. Aber das ist sicher schwieriger, weil der Druck größer ist, wenn du nicht als Außenseiter an den Start gehst. Ich hoffe auf eine gute Woche in Bathurst. Es ist meine absolute Lieblingsstrecke und ich kann es kaum erwarten, dorthin zurückzukehren.“
    Jules Gounon, SunEnergy1 Racing #75

    „Ich freue mich total, wieder an den Mount Panorama Circuit zurückzukehren. Das Rennen in Bathurst ist für mich immer wieder ein Highlight im Kalender. Die Strecke liegt mir sehr und die Kulisse ist einfach grandios. Zusammen mit Jules und Kenny konnte ich das Rennen in den letzten zwei Jahren gewinnen. Natürlich werden wir alles daransetzen, dass uns der dritte Sieg in Folge gelingt.“
    Luca Stolz, SunEnergy1 Racing #75

    „Ich freue mich sehr auf Bathurst, es ist immer etwas Besonderes! Die Atmosphäre und die Fans rund um die Strecke sind mit der Nordschleife zu vergleichen. Der Berg-und-Tal-Kurs macht die Strecke für mich zu dem anspruchsvollsten Kurs des Jahres. Das Mercedes-AMG Team Craft-Bamboo Racing kenne ich bereits von meinen Einsätzen in der GT World Challenge Asia im vergangenen Jahr. Die Jungs machen einen fantastischen Job, genau wie meine Teamkollegen Dani und Jayden. Mir fehlt noch der Schritt nach ganz oben aufs Podium.“
    Maximilian Götz, Mercedes-AMG Team Craft-Bamboo Racing #77

    „Bathurst kenne ich sehr gut, das ist eine meiner Lieblingsstrecken. Im vergangenen Jahr bin ich dort zum ersten Mal mit dem Mercedes-AMG GT3 gefahren und möchte auf der Leistung von damals unbedingt aufbauen. Für Triple Eight JMR zu fahren, ist eine große Chance für mich, und das Auto mit Jamie Whincup zu teilen, ist ein Traum. Ich habe seine Karriere in den Supercars seit meiner Kindheit verfolgt. Das ist etwas ganz Besonderes und ich freue mich darauf. Natürlich ist es für mich noch spezieller, zu Hause in Australien vor meiner Familie und meinen Freunden zu fahren.”
    Jordan Love, Triple Eight JMR #88

    „Bathurst ist eines der absoluten Highlights im Kalender und eines meiner Lieblingsrennen. Die Strecke ist unglaublich und ich habe auch gute Erinnerungen durch den Streckenrekord im Vorjahr. Auf die Zusammenarbeit mit Felipe und David freue ich mich schon. Beides sind sehr erfahrene und erfolgreiche Fahrer, die ich herzlich willkommen heiße. Wir haben wieder ein sehr starkes Team. Leider konnte ich in Bathurst noch nie gewinnen, deshalb ist das das große Ziel. Wir werden alles dafür geben und sind gut gerüstet, auch wenn die Konkurrenz wieder stark ist.“
    Maro Engel, Mercedes-AMG Team GruppeM Racing #130

    Mercedes-AMG Facts, Bathurst 12 Hour


    Teilnahmen Mercedes-AMG GT3: 6 (2017 – 2023)

    Mercedes-AMG Line-up 2023: 9 Mercedes-AMG GT3 und 1 Mercedes-AMG GT4 von 8 Kundensportteams

    Erfolgreichste Fahrer Mercedes-AMG: Jules Gounon, Kenny Habul, Luca Stolz (je 2 Siege)

    Pole Positions Mercedes-AMG: 2013, 2014, 2019, 2023

    Siege Mercedes-AMG:

    2013 (Thomas Jäger, Alexander Roloff und Bernd Schneider für Erebus Motorsport)

    2022 (Kenny Habul, Jules Gounon, Martin Konrad und Luca Stolz fĂĽr SunEnergy1 Racing)

    2023 (Kenny Habul, Jules Gounon und Luca Stolz fĂĽr SunEnergy1 Racing)

    Race Facts

    Eröffnung Mount Panorama Circuit: 1938
    Streckenlänge: 6,213 km
    Höhenunterschied: 174 m
    Kurven: 23
    Premiere 12-Stunden-Rennen von Bathurst: 1991
    Distanzrekord: 323 Runden / 2.006,8 km (2023)
    Sieger 2023: SunEnergy1 Racing (Mercedes-AMG GT3)
    Gesamtdistanz Sieger 2023: 323 Runden / 2.006,8 km
    Durchschnittsgeschwindigkeit Sieger 2023: 167,233 km/h
    Schnellste Rennrunde 2023: 2:02,168 min
    Pole Position 2023: 2:00,882 min – Maro Engel (Mercedes-AMG GT3)
    Streckenrekord: 2:00,882 min – Maro Engel (Mercedes-AMG GT3)
    Rundenrekord: 2:01,567 min (2016)
    Rekordgewinner: Jules Gounon (2020, 2022, 2023)
    Rennsieger 2016: Jonathan Webb, der 2024 mit dem Mercedes-AMG GT3 #47 startet

    Rennstart: Samstag, 17. Februar 2024, 19:45 Uhr MEZ

    Topics: Motorsport |