Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Aktuelle Termine

  • 12h-Rennen 24 Hours 24 Stunden 24h 24h NĂĽrburgring 2010 2011 2023 2024 Audi BMW Bosch Ergebnis F1 Ferrari FIA Formel 1 GrĂĽne Hölle GT1 GT3 Hockenheim Langstrecke Lausitzring Le Mans Live Mercedes Mercedes Benz Motorsport Nordschleife NRing NĂĽrburgring Oldtimer Oschersleben Peugeot Porsche R8 Reifen SLS Spa Toyota TV VLN WM Youngtimer Zandvoort

  • DTM 2024: Manthey EMA startet mit den Test- und Medientagen auf dem Hockenheimring in die Saison

    Von Sascha Kröschel | 10.April 2024

    Manthey EMA präsentiert sich im Rahmen der DTM-Test- und Medientage auf dem Hockenheimring erstmals mit der neuen Fahrerkonstellation für die Saison 2024. Die beiden Porsche 911 GT3 R mit den Startnummern 90 und 91 sammelten wichtige Testkilometer auf der 4,574 Kilometer langen Strecke, auf der auch in diesem Jahr das Saisonfinale ausgetragen wird. Neben dem Testprogramm standen für den Vorjahresmeister Thomas Preining (Österreich) und Neuzugang Ayhancan Güven (Türkei) auch zahlreiche Medienaktivitäten in Vorbereitung auf die neue Saison auf der Agenda.
     
    Der diesjährige Vorsaisontest bot den DTM-Teams vom 9. bis 10. April die Möglichkeit, in vier Testsessions mit insgesamt mehr als sechs Stunden Fahrzeit zahlreiche Runden auf dem Kurs in Baden-WĂĽrttemberg abzuspulen Dabei sammelte das Team zahlreiche wichtige Daten fĂĽr die anstehenden 16 Meisterschaftsläufe und absolvierte verschiedene Boxenstopp-, Gelbphasen- und Startsimulationen. Das Ziel des Testprogramms war es, das Zusammenspiel von Fahrern, Ingenieuren und Mechanikern fĂĽr den Saisonauftakt in Oschersleben optimal vorzubereiten. FĂĽr Porsche-Pilot Ayhancan GĂĽven war es der erste DTM-Einsatz fĂĽr das Team, nachdem er im Februar mit Manthey EMA die 12 Stunden von Bathurst gewonnen hatte. 

    Weiterlesen

    Themen: DTM |

    24h-NĂĽrburgring: Frikadelli Racing greift mit neuer Fahrerpaarung an

    Von Sascha Kröschel | 10.April 2024

    Frikadelli Ferrari 2024

    Am 21. Mai 2023 ging für Frikadelli Racing mit dem Gesamtsieg beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring ein langersehnter Traum in Erfüllung. 2024 wird die Mannschaft von Teamchef Klaus Abbelen wieder mit einem Ferrari 296 GT3 beim Langstreckenklassiker in der Eifel antreten und versuchen, erneut um eine Spitzenposition im Gesamtklassement mitzukämpfen. Mit Luca Ludwig, Daniel Keilwitz und Nicolas Varrone greifen gleich drei neue Piloten ins Lenkrad von „Bella 2.0“. Sie teilen sich das Steuer zusammen mit Felipe Laser, der bereits beim Vorjahrestriumph Teil der Mannschaft war.

    „NatĂĽrlich erinnern wir uns alle bis heute sehr gerne an die letztjährige Ausgabe zurĂĽck, allerdings werden die Karten jetzt wieder neu gemischt. Da das diesjährige 24h-Rennen terminlich mit einer anderen Rennveranstaltung kollidiert war klar, dass sich unsere Fahrerbesatzung gegenĂĽber dem Vorjahr verändern wird. Mit Luca, Daniel und Nicolas haben wir jedoch drei vielversprechende Neuzugänge an Bord, die sehr viel Potential mitbringen. Ich sehe uns daher auch in diesem Jahr wieder gut aufgestellt, wenngleich bei einem 24h-Rennen auch immer ein Quäntchen GlĂĽck dazu gehört, um erfolgreich und ohne Zwischenfälle ĂĽber die Distanz zu kommen“, so Abbelen. 

    Weiterlesen

    Themen: 24h-Rennen |

    DTM 2024: Schubert Motorsport dominiert Test in Hockenheim

    Von Sascha Kröschel | 10.April 2024

    DTM, Testfahrt Hockenheimring 2024 - Rene Rast BMW M4 GT3 Schubert Motorsport
    • RenĂ© Rast fĂĽhrt BMW-Trio als Gesamtschnellster an
    • Teams sammeln wertvolle Daten vor dem Saisonstart in Oschersleben
    • Arjun Maini ist mit 133 gefahrenen Runden aktivster Pilot im Feld

    Mehr als sechs Stunden Testzeit, 2.131 gefahrene Runden, zahlreiche Medienauftritte – die DTM-Piloten hatten in Hockenheim auf und neben der Rennstrecke viel zu tun. Beim ersten öffentlichen Auftritt der populären Rennserie in 2024 standen am Dienstag und Mittwoch Foto-Shootings, Filmaufnahmen mit dem exklusiven TV-Partner ProSieben sowie Interviews auf dem Programm. In vier Test-Sessions wurden auf dem Traditionskurs in Baden-WĂĽrttemberg Daten gesammelt und verschiedene Setups ausprobiert, um die Fahrzeuge perfekt auf den Saisonstart in Oschersleben vom 26. bis 28. April einzustellen. 

    Weiterlesen

    Themen: DTM |

    ADAC GT Masters: Mit neuer Ausrichtung und vielen Talenten startklar fĂĽr die Saison 2024

    Von Sascha Kröschel | 10.April 2024

    – Starkes Aufgebot: 32 Piloten, neun Teams und sieben Hersteller
    – Youngster kämpfen um Förderung in der neuen „Road to DTM“
    – SPORT1 ĂĽberträgt das ADAC GT Masters live im Free-TV

    Hockenheim. Das ADAC GT Masters startet mit einem neuen und vielversprechenden Konzept vom 26. bis 28. April 2024 in der Motorsport Arena Oschersleben in die 18. Saison. Die Fans dürfen sich auf eine große Markenvielfalt mit sieben verschiedenen Fahrzeugen freuen. Zu den bereits etablierten Premium-Herstellern von Audi, BMW, Lamborghini, Mercedes-AMG sowie Porsche gesellen sich mit Aston Martin und Ferrari zwei weltbekannte Sportwagen-Fabrikate. Eine neue Ausrichtung bietet sowohl aufstrebenden Talenten als auch ambitionierten Gentlemen-Piloten eine attraktive Plattform. Im Fokus stehen dabei die Junioren: Der beste Youngster der Fahrereinstufung Silber unter 25 Jahren aus dem Silver- oder Pro-Am-Cup profitiert vom neuen Nachwuchsprogramm „Road to DTM“. Als Preis wartet eine Förderung für die DTM 2025 in Form des Nenngeldes für die Einschreibung. SPORT1 bleibt TV-Partner des ADAC GT Masters und zeigt die Rennen live im Free-TV.

    Weiterlesen

    Themen: ADAC GT Masters |

    DTM: Fahrer – / Starter – Liste 2024

    Von Sascha Kröschel | 10.April 2024

    DTM - Fahrer. Hockenheimring 2024

    #3 Kelvin van der Linde (ZA/Abt Sportsline), Audi R8 LMS GT3 Evo2
    #4 Luca Stolz (Mercedes-AMG Team HRT), Mercedes-AMG GT3
    #7 Ricardo Feller (CH/Abt Sportsline), Audi R8 LMS GT3 Evo2
    #11 Marco Wittmann (D/Schubert Motorsport), BMW M4 GT3
    #14 Jack Aitken (GB/Emil Frey Racing), Ferrari 296 GT3
    #19 Luca Engstler (D/GRT Grasser-Team), Lamborghini Huracán GT3
    #22 Lucas Auer (A/Mercedes Team Mann-Filter), Mercedes-AMG GT3
    #25 Ben Dörr (D/Dörr Motorsport), McLaren 720S GT3 Evo
    #31 Sheldon van der Linde (ZA/Schubert Motorsport), BMW M4 GT3
    #33 René Rast (D/Schubert Motorsport), BMW M4 GT3
    #36 Arjun Maini (IND/Mercedes-AMG Team HRT), Mercedes-AMG GT3
    #63 Ch. Engelhart (D/GRT Grasser-Team), Lamborghini Huracán GT3
    #69 Thierry Vermeulen (NL/Emil Frey Racing), Ferrari 296 GT3
    #71 Maximilian Paul (D/Paul Motorsport), Lamborghini Huracán GT3
    #85 Clemens Schmid (A/Dörr Motorsport), McLaren 720S GT3 Evo
    #90 Ayhancan GĂĽven (TR/Manthey EMA), Porsche 911 GT3 R
    #91 Thomas Preining (A/Manthey EMA), Porsche 911 GT3 R
    #92 Mirko Bortolotti (I/SSR Performance), Lamborghini Huracán GT3
    #94 Nicki Thiim (DK/SSR Performance), Lamborghini Huracán GT3
    #130 Maro Engel (D/Mercedes-AMG Team Winward), Mercedes-AMG GT3

    Themen: DTM |

    DTM 2024: GĂĽven feiert gelungenen Einstand bei Manthey EMA

    Von Sascha Kröschel | 9.April 2024

    DTM - Ayhancan GĂĽven Manthey Porsche
    • Markenkollege und Titelverteidiger Thomas Preining belegt Platz zwei
    • Clemens Schmid gelingt als FĂĽnfter starkes DTM-DebĂĽt

    Erfolgreicher Einstand für Ayhancan Güven (TR) bei seinem neuen Team Manthey EMA. Der 25-Jährige war beim DTM-Auftakt in Hockenheim am ersten von zwei Testtagen mit 1:37,414 Minuten schnellster Pilot. Güven erzielte die Bestzeit am späten Dienstagnachmittag in der zweiten Session, die wesentlich schneller als das erste Kräftemessen zweieinhalb Stunden zuvor war. „Ich habe die tolle Möglichkeit, in meinem neuen Team Manthey EMA zusammen mit Titelverteidiger Thomas Preining starten zu können, was allerdings bei einem solchen Top-Fahrer auch einen gewissen Druck erzeugt. Die Tagesbestzeit heute gibt allen ein gutes Gefühl, besser wäre es, die in einem Qualifying zu erzielen. Ich wollte mich an mein neues Team und das Auto gewöhnen und das hat gut geklappt“, erklärte Güven.

    Weiterlesen

    Themen: DTM |

    ADAC GT Masters: FK Performance startet mit zwei BMW M4 GT3 in neue Saison 2024

    Von Sascha Kröschel | 9.April 2024

    BMW M4 GT3 2024

    FK Performance Motorsport startet in der kommenden Saison mit zwei BMW M4 GT3 in die ADAC GT Masters Saison. Im vergangenen Jahr hatte das Team aus Bremen (GER) mit einem BMW M4 GT3 in der Rennserie debĂĽtiert und direkt in der ersten Saison seinen ersten Sieg eingefahren. Auf dem Red Bull Ring (AUT) triumphierte BMW M Werksfahrer Bruno Spengler (CAN) an der Seite von Maxime Oosten (NED).

    Nun weitet das Team sein Engagement auf zwei BMW M4 GT3 aus und präsentiert ein starkes Line-up: Der 21 Jahre alte Oosten teilt sich das Cockpit seines BMW M4 GT3 mit Leon Köhler (GER). Im Schwesterauto von FK Performance Motorsport starten Grégory de Sybourg (SUI) und Eduardo Coseteng (PHL). Das Quartett geht am Wochenende vom 26. bis 28. April in Oschersleben (GER) in die neue Saison.

    In der ADAC GT4 Germany geht FK Performance Motorsport mit vier BMW M4 GT4 ins Rennen. Diese werden gefahren von den Duos Moh Ritson (GBR) / Gianni van de Craats (NED), Joseph Warhurst / Tom Edgar (beide GBR), Niels Tröger (GER) / Joseph Ellerine (RSA) und Leyton Fourie (RSA) / Max Rosam (GER), die beide aus dem BMW M2 Cup aufsteigen. 

    Themen: ADAC GT Masters |

    VLN / NLS 1+2: Tim Scheerbarth – Podium und Patzer beim Saisonauftakt

    Von Sascha Kröschel | 9.April 2024

    Tim Scheerbarth AVIA Racing Porsche - WS Motorsport

    Der Auftakt der Nürburgring Langstrecken Serie (NLS) startete mit einem eindrucksvollen Double-Header, bei dem zwei Rennen an einem Wochenende ausgetragen wurden. Strahlender Sonnenschein begrüßte die Fahrer und Fans aus der Winterpause, die alle voller Vorfreude waren, endlich wieder auf die Strecke zu kommen und in die Saison zu starten. 

    Weiterlesen

    Themen: VLN / NLS |

    « Vorangehende Artikel Nachfolgende Artikel »